Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

Mitteldeutscher BC - EWE Baskets Oldenburg

EWE Baskets wollen Siegesserie im Wolfsbau verteidigen

04.01.2019

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die EWE Baskets Oldenburg wollen ihren zweiten Platz in der easyCredit BBL am Sonntag (15 Uhr) verteidigen. Dazu benötigen die Oldenburger einen Erfolg beim zuletzt besser in Fahrt gekommenen Mitteldeutschen BC.

Zwei schwere Auswärtsaufgaben bei medi bayreuth und s.Oliver Würzburg, dazu das Derby gegen die Eisbären Bremerhaven, die EWE Baskets Oldenburg waren zuletzt mit großem Respekt in das anspruchsvolle Programm mit drei Spielen in sieben Tagen gegangen. Die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic aber bestätigte die starken Eindrücke aus dem Saisonverlauf und baute die Siegesserie auf mittlerweile sieben Erfolge am Stück aus.

Selbstvertrauen und Leistungsfähigkeit sind stabil auf hohem Niveau, die Oldenburger finden zudem verschiedene Wege zum Erfolg. Einer offensiv brillanten Leistung gegen Bayreuth, folgten ein kämpferischer Sieg in Würzburg und ein jederzeit souveräner Sieg gegen harmlose Gäste aus Bremerhaven. Basis des Oldenburger Höhenflugs aber ist die enorme Steigerung in der Defensive gegenüber der Vorsaison. Seit der Niederlage Mitte November in München gelangen keinem Gegner der EWE Baskets über 80 Punkte, 77,2 Zähler sind es im Saisonschnitt (zweitbester Wert hinter Bayern München). Die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic drückt die gegnerischen Wurfquoten nach unten, generiert über Ballgewinne einfache Zähler und kann auch offensive Schwächephasen kompensieren.

Starke Vorstellungen, an die nun auch beim Mitteldeutschen BC angeknüpft werden muss, ist der „Wolfsbau“ doch mit nur fünf Erfolgen aus 13 Partien ein unangenehmes Pflaster für die EWE Baskets. Zudem haben die Wölfe sich nach einem schwachen Saisonstart zuletzt immer besser gefunden. In den letzten drei Partien gelangen zwei Erfolge, darunter auch der erste Heimsieg der Saison gegen die Telekom Baskets Bonn. Die Gastgeber kletterten so auf den 16. Platz und wollen den Anschluss ans Mittelfeld herstellen.

Stärkster Akteur der letzten Wochen war dabei Trevor Releford, der in vier der letzten sechs Partien über 20 Punkte erzielte und im Schnitt mittlerweile bei 14,5 Punkten und 6,3 Rebounds angekommen war. Wie der Mitteldeutsche BC am Freitagnachmittag veröffentlichte, wird Releford gegen Oldenburg allerdings mit einer Meniskusverletzung ausfallen. Noch bedeutender wird somit die Nachverpflichtung von Jovan Novak (10,4 Punkte/4,8 Assists), der als zusätzlicher Spielmacher fungiert und dem Mitteldeutschen BC zuletzt in die Spur verhalf. Dazu überzeugt auch Swingman Lee Moore, der 13,1 Punkte und 5,5 Rebounds erzielt. 

Auf den großen Positionen liegt die Verantwortung hauptsächlich bei James Farr, der 12,6 Punkte und 5,8 Rebounds im Schnitt erreicht. Die Bedeutung von Farr für den Mitteldeutschen BC ist enorm, gestalten die Gastgeber die Partien mit ihrem Forward/Center auf dem Parkett doch regelmäßig ausgeglichen, erweisen sich in seinen Pausen dann aber nicht als stabil genug.



Tabelle

PL TEAM PKT
1FC Bayern München0:0
2EWE Baskets Oldenburg0:0
3ALBA BERLIN0:0
4RASTA Vechta0:0

Nächstes Heimspiel

26.09.2019, 20:30 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. s.Oliver Würzburg

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): "Wir stellen uns auf eine harte Aufgabe am Sonntag ein. Der Mitteldeutsche BC spielt mit hoher Aggressivität in der Offensive und Defensive, dazu kommt wieder eine unangenehm zu spielende Halle. Trotzdem wollen wir unsere Erfolgsserie fortsetzen.“


Players to watch

Die Dominanz des Österreichers war im Spiel gegen die Eisbären erdrückend, lieferte Mahalbasic doch in allen Bereichen des Spielfelds verlässlich für seine Mannschaft. Auch der Mitteldeutsche BC dürfte Probleme mit dem Oldenburger Center bekommen.
13,1 Punkte, 5,4 Rebounds und eine Trefferquote von 70 Prozent (14/20), Nathan Boothe hat sich in Oldenburg eingelebt und spielte in den letzten sieben Partien auf höchstem Niveau.
Starke Verteidigung, Fouls zum richtigen Zeitpunkt und viele clevere Aktionen in der Offensive - Stojanovski ist der Inbegriff des Teamspielers und dürfte gegen die starken Guards der Gastgeber wieder gefordert sein.