Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Spielbericht

HAKRO Merlins Crailsheim - EWE Baskets Oldenburg 75:86

Kontrollierter Sieg: EWE Baskets treffen im Viertelfinale des BBL Pokals auf München oder Bonn

29.09.2019

Foto: dieLICHTBUILDER Klamann & Bauer

date: 2019-09-29 16:14:38
readDate: 29.09.2019
season: 2019
getactsaison: 2019

Boxscore

NR Spieler ESZ PKT 2PM 2PA 3PM 3PA FTM FTA DR OR AS ST TO BS PF

Mit einer kontrollierten und souveränen Leistung haben die EWE Baskets Oldenburg sich den Einzug ins Viertelfinale des Magenta Sport BBL Pokals gesichert. Die Oldenburger verdienten sich den 86:75- Erfolg bei den HAKRO Merlins Crailsheim mit teamorientiertem und defensivstarkem Basketball. Im Viertelfinale wartet nun das Duell beim Sieger des noch ausstehenden Achtelfinales zwischen Bayern München und den Telekom Baskets Bonn.

Im Achtelfinale bei den HAKRO Merlins Crailsheim, die eine starke Vorbereitung gespielt hatten und beim Auftaktsieg in der BBL überzeugten, wartete eine unangenehme Aufgabe auf die EWE Baskets, die trotz der aktuell schnellen Folge an Spielen aber über 40 Minuten Herr der Lage blieben. Nachdem die Oldenburger in der ersten Halbzeit mit teamorientiertem und schönem Offensivbasketball begeisterten, kontrollierte die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic die zweite Halbzeit über die Verteidigung und das Rebounding. Die Gastgeber mussten sich viele Punkte über schwere Würfe erarbeiten, kamen so nur auf eine Wurfquote von 40,7 Prozent. Zudem gewannen die EWE Baskets das Reboundduell (44:30) und sicherten sich gleich 16 Offensivrebounds.

Kapitän Rickey Paulding wurde mit 17 Punkten zum Topscorer, Rasid Mahalbasic schrammte erneut mit 11 Punkten, 10 Assists und neun Rebounds nur knapp am Triple-Double vorbei. Wie stark die Oldenburger als Team agierten, zeigen nicht nur 24 Assists, sondern auch der Fakt, dass mit Braydon Hobbs (12), Robin Amaize (12), Gerry Blakes (9), Justin Sears (9) und Nathan Boothe (8) gleich fünf weitere Spieler sieben oder mehr Punkte erzielten. Zudem musste neben Nathan Boothe kein weiterer Oldenburger Spieler mehr als 25 Minuten auf dem Parkett stehen.

Gegen die kleiner aufgestellten Gäste suchten die Oldenburger von Beginn an konsequent Rasid Mahalbasic und den Weg zum Korb. Neun der zehn ersten Abschlüsse erfolgten in Brettnähe. Rickey Paulding setzte per Dunk das erste Zeichen (11:7), die EWE Baskets erlangten schnell Spielkontrolle und führten nach einem Dreier von Hobbs mit 16:9. Schnell zeigte sich die hohe Variabilität im Spiel, die Gäste setzten immer wieder die besten Optionen geschickt ein, führten nach einer guten Aktion im Post durch Boothe mit 24:15. Die Gastgeber hingegen hielten sich mit einigen schweren Würfen in der Partie (26:22). 

Besonders Jan Span war zunächst schwer zu stoppen und verkürzte mehrmals (33:30). Die Oldenburger hatten jederzeit die Spielkontrolle, erlaubten sich nur einen Ballverlust in der ersten Halbzeit und zauberten teilweise. Rasid Mahalbasic fand Braydon Hobbs per Alley oop, der Spielgestalter bediente aus dem Post heraus Philipp Schwethelm, der trotz eines Fouls erfolgreich abschloss (39:30). Der überragende Span und einige Offensivrebounds hielten Crailsheim im Spiel, mit einem Dreier von Rickey Paulding und zwei Punkten von Mahalbasic nach Pass von Kevin McClain wurde der Vorsprung zur Halbzeit aber zweistellig (53:43).

Im dritten Viertel verteidigten die Gastgeber engagierter, Braydon Hobbs aber blieb der souveräne Spielgestalter, während Robin Amaize im Abschluss mit starken Szenen glänzte und fünf Punkte in Serie erzielte (66:57). Im letzten Abschnitt agierte Rasid Mahalbasic mehrmals als starker Passgeber, während Gerry Blakes mit zwei guten Abschlüssen den Vorsprung konstant hielt (76:66). Als Mahalbasic dann zunächst Amaize unter dem Korb und Paulding an der Dreierlinie fand (81:66) war die Partie entschieden und die Gedanken konnten auf die erste Partie im 7DAYS EuroCup gehen, die bereits am Dienstag (20 Uhr) gegen Asseco Arka Gdynia in der Großen EWE Arena wartet.



Tabelle

PL TEAM PKT
2ALBA BERLIN6:0
3HAKRO Merlins Crailsheim6:0
4EWE Baskets Oldenburg6:0
5s.Oliver Würzburg4:2
6Brose Bamberg4:2

Nächstes Heimspiel

20.10.2019, 18:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. FC Bayern München

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Es war, wie zu erwarten, ein schweres Gastspiel für uns. Es war sehr intensiv und umkämpft. Keine Mannschaft wollte die Spielkontrolle abgeben. In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme mit der Pick an Roll-Defense. Da waren wir zu passiv und zu tief. Dazu haben wir in der ersten Hälfte zu viele Offensivrebounds und Second Chance-Punkte zugelassen. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht und mit Braydon Hobbs und Gerry Blakes das Spiel besser kontrolliert.“

Tuomas Ilsalo (Head Coach HAKRO Merlins Crailsheim): „Glückwunsch an Mladen Drijencic und Oldenburg. Sie haben sehr physisch gespielt. In der ersten Halbzeit waren wir zu passiv, das haben wir in der zweiten Hälfte besser gemacht. Gegen eine erfahrene und qualitativ hochwertige Oldenburger Mannschaft ist es dann schwer zurückzukommen. Wir haben viel Material für die Videoanalyse und müssen weiter hart arbeiten. Ich habe aber ein gutes Gefühl mit dieser Mannschaft!“