Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
>>> VVK Pokal-Viertelfinale: Zugriff auf alle Rest-Tickets <<<

Vorbericht

EWE Baskets Oldenburg - medi bayreuth

Heimpremiere: Auf starkem Start aufbauen

04.10.2022

 Bild: dieLICHTBUILDER Klamann & Bauer

Am Mittwoch (20.30 Uhr) feiern die EWE Baskets Oldenburg ihre Heimpremiere der Saison 2022/23 in der easyCredit BBL. Gegen medi bayreuth wollen die Oldenburger auf den guten Start gegen Crailsheim aufbauen und den zweiten Sieg der Saison einfahren. Am Dienstag waren knapp 5.000 Tickets für die Begegnung in der Großen EWE Arena vergeben. Karten sind weiterhin unter www.ewe-baskets.de/tickets erhältlich.

Gegen die HAKRO Merlins Crailsheim hatte das Team von Head Coach Pedro Calles zum Auftakt angedeutet, wie das Gesicht des Oldenburger Basketballs zukünftig aussehen kann. Mit großer Energie und viel Druck in der Verteidigung drückten die EWE Baskets dem Auswärtsspiel ihren Stempel auf, hatten in DeWayne Russell einen starken Anführer auf dem Parkett und blieben auch in guten Phasen der Gastgeber letztlich stabil.

Dazu arbeiteten die Oldenburger in vielen verschiedenen Aufstellungen auch in der Zone effektiv, erzielten 34 Zähler in Korbnähe und stoppten die starken Center der Gastgeber über weite Strecken. Der hohe Einsatz führte zudem auch zu Vorteilen im Rebounding. Die EWE Baskets generierten 26 Punkte aus zweiten Wurfchancen, erlaubten Crailsheim nur sieben Punkte.

Gegen Bayreuth wollen die Oldenburger nun an den guten Auftakt anknüpfen, wenngleich auch die Mannschaft von Pedro Calles in der frühen Saisonphase noch keine völlige Stabilität entwickelt haben kann. Deshalb wird es gegen Bayreuth auch darauf ankommen, dass die Fans die Energie der Mannschaft auf das Parkett zurückgeben, um das Team über Phasen ohne Rhythmus zu pushen.

Die Gäste aus Bayreuth werden in jedem Fall mit Selbstvertrauen und großer Motivation nach Oldenburg reisen. Schließlich gelang es den Franken, zum Auftakt gegen die FRAPORT SKYLINERS ein bei neun Punkten Rückstand kurz vor dem Ende verloren geglaubtes Spiel in die Verlängerung zu retten und dort für sich zu entscheiden. Ein erfolgreicher Start für den neuen Head Coach Lars Masell, der nach der langen Ära mit Raoul Korner übernahm.

Zum entscheidenden Akteur auf dem Parkett entwickelte sich dabei Brandon Childress. Der Spielmacher, der im Vorjahr in Estland 24 Punkte im Schnitt erzielt hatte, zeigte das gesamte Spektrum seiner Fähigkeiten am ersten Spieltag. Childress übernahm die Begegnung nahm 24 der 72 Abschlüsse seines Teams und kam am Ende auf 30 Punkte, sechs Rebounds, fünf Assists, vier Steals.

Dazu überzeugten auch die weiteren Neuzugänge. Forward Ahmed Hill erzielte 15 Punkte. Jackson Rowe, der in der letzten Saison 16 Punkte und sieben Rebounds in Schweden erzielt hatte, erreichte 10 Punkte und fünf Rebounds. Für große Präsenz unter dem Korb sorgte der athletische Center Kalif Young, der neben acht Punkten auch zehn Rebounds auflegte. 

Angesichts des Kramermarktes und des von Verdi angekündigten Warnstreiks, der sich über den gesamten Mittwoch ziehen soll, wartet rund um die Begegnung eine herausfordernde Anreisesituation. Auf dem Gelände der Weser-Ems Hallen stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Zudem werden am Mittwoch keine Busse der VWG fahren. Die EWE Baskets bitten ihre Fans also möglichst auf die Anreise per Fahrrad oder mit der Bahn umzusteigen. Ansonsten sollte die Anreise zum Spiel möglichst frühzeitig erfolgen. Die Große EWE Arena öffnet 75 Minuten vor Spielbeginn.



Tabelle

PL TEAM PKT
3ALBA BERLIN12:2
4MHP RIESEN Ludwigsburg12:4
5EWE Baskets Oldenburg12:4
6BG Göttingen8:6
7Veolia Towers Hamburg8:8
8ROSTOCK SEAWOLVES8:8

Nächstes Spiel

06.12.2022, 20:30 Uhr
FC Bayern München vs. EWE Baskets Oldenburg

Stimmen zum Spiel

Pedro Calles (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Bayreuth ist ein neu zusammengestelltes Team mit vielen jungen Spielern, die mit viel Energie agieren. Ich erwarte eine Mannschaft, die hohes Tempo gehen will. In der Vorbereitung hat Bayreuth im Schnitt 88 Punkte gescored. Das spricht für eine Mannschaft mit einer guten Offensive. Im Backcourt haben sie eine gute Balance, weil sie mit Childress, der ein aggressiver Scorer ist und dem erfahrenen Doreth eine gute Kombination an Spielern haben. Wir müssen dafür sorgen, dass unsere Spieler sich nach dem ersten Spiel und der Reise gut erholen, damit wir morgen wieder mit der richtigen Energie agieren und auf unserem besten Level spielen!“


Players to watch

Übernimmt als Spieler, der auf der 4 und 5 zum Einsatz kommen kann, eine wichtige Rolle, um die Flexibilität im Kader zu erhöhen.
Gegen Crailsheim war sichtbar, welchen Einfluss DiLeo mit seiner Defensive haben kann. Mit Childress wartet nun vermutlich eine der entscheidenden Sonderaufgaben der Begegnung.
Nicht spektakulär, aber mit hoher Teamorientierung und hoher Effizienz, so lässt sich die Leistung von Leissner am ersten Spieltag beschreiben. Der Forward legte ein starkes Double Double  (19 Punkte, 11 Rebounds) auf.