Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

FC Bayern Basketball - EWE Baskets Oldenburg

Auf Topspiel in München folgt "Endspiel" ums Viertelfinale

28.02.2020

Fotograf: Ulf Duda

Den EWE Baskets Oldenburg stehen die wohl bislang herausforderndsten 48 Stunden der laufenden Saison bevor.

Am Sonntagabend geht es am 21. Spieltag der easyCredit BBL beim FC Bayern Basketball im Münchener Audi Dome auf nationaler Ebene zur Sache (Tipoff 18 Uhr), kurz darauf steht am Dienstag in der heimischen – und dann wohl ausverkauften – Großen EWE Arena das „Endspiel“ gegen Patras um den Einzug in das Viertelfinale des 7DAYS EuroCup auf dem Programm.

 

Der Tabellenführer aus München steht zwar mit einer makellosen Heimbilanz von 10:0 da, zeigt aber Respekt vor den EWE Baskets.

„Das wird ein schweres Spiel, sie zählen seit Jahren zu den besten BBL-Teams. Wir sollten an unsere gute Leistung in der Verteidigung anknüpfen“, wird Bayerns Head Coach Oliver Kostic auf der FCB-Website zitiert. Zumindest haben beide Kontrahenten eine ähnliche Bilanz aus den letzten zehn Spielen in der BBL: Bayerns acht Siegen stehen zwei Niederlagen gegenüber, die EWE Baskets haben in dieser Spanne sieben Spiele gewonnen.

 

Für die Münchener endet eine dreiwöchige BBL-Abstinenz. Oldenburg war auf nationaler Ebene am 16. Februar noch im Pokal-Finale bei ALBA Berlin aktiv gewesen.

 

Derweil hat sich in „Pauldingburg“ unter der Woche einiges im personellen Bereich getan. Zunächst hat Rickey Paulding („Der Traum geht weiter!“) seinen laufenden Vertrag mit den EWE Baskets sehr zur Freude der Fans um zwei weitere Jahre bis Sommer 2022 verlängert.

Kurz zuvor verließ Guard Gerry Blakes Oldenburg in Richtung Straßburg. Am Donnerstag dann wurde Filip Stanic von KK Mega Leks bis Saisonende ausgeliehen. Der gebürtige Berliner – im Jugendprogramm von ALBA basketballerisch groß geworden - hat seit 2018 in Serbien gespielt, nachdem er für die Oettinger Rockets 32 Partien in der BBL-Saison 2017/2018 absolvierte.

 

Hintergrund der Nachverpflichtung: Nathan Boothes Rückkehr wird in Oldenburg sehnlichst herbeigewünscht. Allerdings wird der Power Forward nach überstandenem Bruch des Schienbeinkopfes wohl erst im Verlauf des März‘ wieder voll einsteigen können. Spätestens seit des Achillessehnenanrisses von Justin Sears im Pokal-Finale haben die Oldenburger unter den Brettern Lücken, die gestopft werden müssen.

 

Auf den Oldenburger Trainerstab wartet in diesen Tagen somit Schwerstarbeit. In guter Erinnerung dürfte die Hinspiel-Niederlage sein, als die EWE Baskets beim 83:90 am 20. Oktober in Oldenburg zwischenzeitlich sogar mit 21 Punkten vorne lagen, in der Crunchtime aber der Motor ins Stottern geriet und vor allem Münchens Petteri Koponen mit vier Dreiern im 4. Viertel zum Matchwinner wurde.

 

Mit einem gewissen Rückenwind dürften die Bayern auch am Sonntag ausgestattet sein, nachdem sie am Donnerstag in der Euroleague in St. Petersburg einen Auswärtssieg eingefahren haben.

 

Erstmals werden Braydon Hobbs und Robin Amaize in dieser Saison an alter Wirkungsstätte zum Einsatz kommen. Hobbs verließ die Bayern nach zwei Jahren, Amaize wurde von den EWE Baskets ausgeliehen.

 

1


Tabelle

PL TEAM PKT
1ratiopharm ulm8:0
2EWE Baskets Oldenburg6:2
3FC Bayern München4:4
4BG Göttingen2:6
5HAKRO Merlins Crailsheim0:8

Nächstes Heimspiel

24.10.2020, 15:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. Basketball Löwen Braunschweig

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets): „Die Bayern sind aufgrund ihrer Euroleague-Einsätze im Rhythmus geblieben und sie sind das personell bestbesetzte Team der Liga. Wir müssen schon unsere bestmögliche Leistung abrufen, wenn wir dort bestehen wollen.“


Players to watch

Oldenburgs Verteidigungsspezialist könnte Bayerns Scharfschützen um Koponen das Leben schwer machen. Tadda wird zum Sonderbewacher und kann dem Spiel so eine entscheidende Wendung geben.
Nach der Verletzung von Justin Sears lastet nun noch mehr Verantwortung auf den Österreicher. Gegen Greg Monroe wird Rasid zudem besonders gefordert sein.
Der Kapitän muss seine ganze Erfahrung in die Waagschale werfen und sein Team mitziehen. Die Vertragsverlängerung dürfte Rickey zusätzlich anspornen.