Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets setzen auf Mauro Parra

01.07.2015

Die EWE Baskets setzen ihre Neuausrichtung konsequent fort: Ab 1. Juli 2015 wird Mauricio „Mauro“ Parra als alleiniger Assistenztrainer von Oldenburgs Headcoach Mladen Drijencic tätig sein.

Der 43-jährige Spanier kommt von ALBA BERLIN und gilt als exzellenter Kenner des nationalen wie internationalen Basketballs. Der Vertrag mit dem erfahrenen Trainer gilt für die Saison 2015/2016.

Der im pfälzischen Zweibrücken geborene Parra, der neben seiner Muttersprache Spanisch perfekt Englisch und Deutsch spricht, ist seit 2003 regelmäßig und seit 2011 durchgehend in der Beko Basketball Bundesliga tätig gewesen. Nach den Engagements für die WALTER Tigers Tübingen (2003-08) und den FC Bayern München (2008-10) arbeitete er fünf Jahre lang an der Seite der ALBA-Headcoaches Gordie Herbert, Luka Pavicevic und Sasa Obradovic. Mit den Berlinern erreichte Parra in der vergangenen Spielzeit die Top 16 in der Euroleague und holte zudem den Beko BBL Super Cup.

„In Mauro Parra haben wir die optimale Ergänzung zu unserem Headcoach Mladen Drijencic gefunden“, sagt Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets. „Er genießt in Europa einen ausgezeichneten Ruf in den Bereichen Spielvorbereitung sowie Scouting und Recruiting. Mit seiner Hilfe können wir unsere Idee, talentierte Spieler in Oldenburg zu einer Persönlichkeit und einem Repräsentanten des Clubs zu entwickeln, noch besser umsetzen.“ Die vergangene Saison habe deutlich gezeigt, so Schüller, dass der Profikader jünger, dynamischer und athletischer werden müsse. Parra sei ein akribischer Arbeiter und stehe für diese Attribute.

„Ich freue mich sehr auf Oldenburg und die EWE Baskets. In vielen Spielen hier mit ALBA BERLIN habe ich die EWE Arena stets als Hexenkessel erlebt“, erinnert sich Mauricio Parra an die Unterstützung durch die heimischen Fans beim Beko BBL TOP FOUR 2015 sowie im Playoff-Viertelfinale im Mai. „Nach fünf Jahren in Berlin wollte ich gerne eine neue Herausforderung annehmen. Das Angebot der EWE Baskets hat mich sofort begeistert: Ich möchte gerne daran meinen Anteil leisten, den Umbruch mit einzuleiten und zu gestalten.“  

Nicht mehr für die EWE Baskets tätig ist dagegen Philipp Köchling. Der Club und der bisherige Assistenztrainer einigten sich auf die Auflösung des Vertrages zum 30. Juni 2015. Der 38-Jährige war seit Sommer 2012 für die Oldenburger tätig. „Wir danken ihm für seine geleistete Arbeit in Oldenburg und wünschen ihm für seine persönliche und sportliche Zukunft alles Gute“, sagte Baskets-Chef Hermann Schüller.

Text/Foto: Oliver Schulz, EWE Baskets Oldenburg