Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Doppelspieltag: Nachwuchs trifft auf Spitzenteams

12.10.2018

Bild: Erik Hillmer

Vor ganz schweren Aufgaben stehen die Teams der Baskets Juniors in der JBBL und NBBL. Während das NBBL-Team am Samstag (13 Uhr) bei Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS zu Gast ist, steht die JBBL vor einem Doppelspieltag. Am Samstag (15.30 Uhr) sind die YOUNG RASTA DRAGONS in der Haarenuferhalle zu Gast, bevor die Reise am Sonntag (12 Uhr) zu den UBC/SCM Baskets Münsterland geht.

Die Niederlage am ersten Spieltag hat die NBBL gut verdaut. Während das Trainerteam mit der defensiven Leistung und 70 abgegeben Punkten zufrieden war, galt es besonders an den Fehlern in der Offensive zu arbeiten. Anknüpfen wollen die Oldenburger an den starken Charakter, den das Team zeigte, um zwischenzeitlich 15 Punkte Rückstand aufzuholen. Am Samstag könnte zudem Neuzugang David Makivic die Premiere auf dem Parkett feiern.Mentale Stärke werden die Baskets Juniors am Samstag auch benötigen, wenn es gegen eines der traditionell stärksten Teams der letzten Jahre geht. Die Frankfurter produzieren nicht nur immer wieder Talente, die den Durchbruch schaffen, sondern gehören auch jedes Jahr zu den Anwärtern auf den Einzug ins Final Four.

Einstellen müssen sich die Talente auf einen Gegner, der einen völlig anderen Stil als Leverkusen am vergangenen Wochenende pflegt. Frankfurt versucht die etwas fehlende Größe mit Athletik und besonders viel Druck auf den Spielaufbau zu kompensieren. Im ersten Spiel gegen Göttingen gelang dies hervorragend. 33 Ballverluste erzwangen die Frankfurter gegen einen Kontrahenten, der dem Druck nicht widerstehen konnte. 33:4 lautete der Spielstand bereits nach dem ersten Viertel, 96:44 dann der Endstand. Mit Maximilian Begue, der bereits Spielmacher des ProB-Teams ist, Jordan Samare oder dem letztjährigen JBBL-MVP Len Schoormann verfügen die Gastgeber über große Talente. Verstecken wollen die Baskets Juniors sich allerdings nicht, wie Head Coach Dejan Mijatovic bestätigt: „Frankfurt ist eine hervorragende Mannschaft, die viel Druck ausüben wird. Wenn es uns gelingt, die Zahl unserer Fehler zu begrenzen und in unser normales Angriffsspiel zu kommen, haben wir aber auch in Frankfurt eine Chance.“

Die JBBL steht am Wochenende gleich vor einer doppelten Herausforderung. Innerhalb von nicht einmal 24 Stunden stehen die Oldenburger gleich zwei Mal auf dem Parkett und treffen dabei auf zwei Mannschaften, die am ersten Spieltag gleich Ausrufezeichen gesetzt haben. Die Mannschaft von Head Coach Artur Gacaev muss also an beiden Tagen ihr volles Potenzial abrufen, um eine Siegchance zu haben.

Zunächst gibt es dabei den ersten Auftritt vor den eigenen Fans, verbunden mit dem Derby gegen die YOUNG RASTA DRAGONS, die zum Auftakt einen deutlichen Sieg gegen die BG Göttingen (109:70) feierten und nach vielen erfolgreichen Jahren trotz eines jungen Teams wieder über große Talente verfügen. Besonders Noah Jänen (30 Punkte, 8 Steals), Tim Reumann (23 Punkte, 9 Assists) und Martin Kalu (15 Punkte, 8 Assists, 7 Rebounds) überzeugten.

Die Baskets Münsterland feierten am ersten Spieltag gar den höchsten Sieg der Division, besiegten die Eisbären Bremerhaven mit 113:47. Dabei begeisterten die Münsterländer mit einer starken Dreierquote (41,7 Prozent), Vorteilen im Rebounding und einer tiefen Rotation.

Mindestens einen Erfolg aus zwei Partien benötigen die Baskets Juniors/Oldenburger TB, um die Chancen auf einen der ersten drei Plätze zu erhalten, der eine frühzeitige Qualifikation für die Playoffs garantieren würde, ohne den Umweg über die Relegationsrunde nehmen zu müssen.