Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets Juniors überzeugen auch ohne Führungs-Duo

12.10.2020

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Mit dem zweiten Sieg in der dritten Partie sind die Baskets Juniors in der 1. Regionalliga Nord angekommen. Bei den BBC Rendsburg Twisters siegten die Oldenburger auch ohne die Leistungsträger Norris Agbakoko und Jacob Hollatz mit 75:68, stehen damit mit einer ausgetragenen Partie weniger aktuell auf dem siebten Platz.

Nur mit acht Spielern konnten die Oldenburger in Rendsburg antreten, zeigten allerdings viel Leidenschaft und  Kampfgeist, mit dem die Baskets Juniors sich den Sieg verdienten. Zur entscheidenden Phase der Begegnung wurde das dritte Viertel, das die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic mit 26:11 für sich entschied. Beim Stand von 62:44 war die Partie nach 30 Minuten vorentschieden, bis Mitte letzten Abschnitts verteidigten die Gäste einen klaren Vorsprung und bewahrten auch nach einem Rendsburger Zwischenspurt in den letzten Minuten die Kontrolle.

Ohne die beim EWE Baskets Day eingesetzten Jacob Hollatz und Norris Agbakoko zeigte vor allem Arnold Fripp, der sein Team in der ersten Halbzeit immer in Schlagdistanz hielt, eine überragende Leistung. Fripp kam am Ende auf 25 Punkte und 17 Rebounds. Neben Fripp mussten auch Fritz Hemschemeier und Niklas Schmolke angesichts von nur acht einsatzfähiger Spieler über 35 Minuten auf dem Parkett stehen. Schmolke kämpfte dabei unter dem Korb stark und sammelte 15 Rebounds. Hemschemeier erzielte 13 Punkte, Jerry Ndhine kam auf 12 Zähler.

Auf der Gegenseite machte Udun Osakue mit 35 Punkten und 18 Rebounds eine ganz starke Partie. Eine schwache Dreierquote (18,8 Prozent) und gleich 20 vergebene Freiwürfe sorgten allerdings dafür, dass Rendsburg weiter auf den ersten Saisonsieg warten muss.

„Die Mannschaft hat hervorragend gekämpft, auch wenn wir gerade in der ersten Halbzeit nervös agiert haben. Arnold Fripp hat eine überragende Partie gespielt, wie für Rendsburg auch Osakue. Nach der Halbzeit haben wir dann mit starker Verteidigung immer wieder leichte Punkte erspielt“, so Head Coach Artur Gacaev, der mit seinem Team kommenden Sonntag in Stade gefordert ist.