Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

#ICYMI 13. Spieltag– Die Geschichte(n) des Spiels

27.12.2019

 Bild: Hartmut Boesener

Unsere statistische Nachbetrachtung zum Spiel: #ICYMI - eine Abkürzung aus der Social-Media-Welt: "In Case You Missed It" bedeutet übersetzt: "Falls Du es nicht mitbekommen hast".

Ein offensives Feuerwerk brannten die Oldenburger angeführt von Philipp Schwethelm in Weißenfels ab, zeigten allerdings auch gute Ansätze in der Defensive. Wir haben wieder die Geschichten des Spiels gesammelt.

- Wenn ein Spieler verletzt fehlt, müssen die Teamkollegen ihre Leistungen steigern, um diesen Verlust aufzufangen. Eine Aufgabe, die Philipp Schwethelm in den Partien gegen Bonn, Podgorica und Weißenfels hervorragend erfüllte.

18 Punkte und 3,3 Rebounds legte Schwethelm in diesen drei Spielen im Schnitt auf und erreichte herausragende 73 Prozent Wurfquote. Die 23 Punkte gegen Weißenfels waren ein neuer persönlicher Bestwert in der BBL.

Gleichzeitig spielt der Oldenburger Scharfschütze schon die gesamte Saison sehr effizient, trifft 66,7 Prozent seiner Zweier, 52,9 Prozent Dreier und 81,8 Prozent von der Freiwurflinie. Die Kombination aus mindestens 60 Prozent Zweierquote, 50 Prozent von der Dreierlinie und 80 Prozent von der Freiwurflinie erreichen aktuell nur drei weitere Spieler der BBL: Paul Zipser (62,3/59,3/88,6), Nelson Weidemann (61,1/52,2/83,3) und Niels Giffey (60,8/50/92).

    

- Neben Schwethelm weisen acht weitere Spieler aus dem Kader der EWE Baskets einen BBL-Bestwert von über 20 Punkten auf. Rickey Paulding (34) erzielte dabei als einziger Spieler über 30 Zähler. Hinter ihm folgen Tyler Larson (29), Rasid Mahalbasic (28), Robin Amaize und Nathan Boothe (beide 25), Justin Sears (24), Braydon Hobbs (22) und Armani Moore (20). Gerry Blakes und Karsten Tadda (beide 19) schrammen knapp an 20 Punkten vorbei.

- Zum wichtigen Faktor für den Sieg wurde auch die Aggressivität in der Verteidigung am Ball und in den Passwegen. 15 Steals sind mit deutlichem Abstand bester Oldenburger Wert der Saison, zuvor gelangen 10 gegen Bonn, im Schnitt gewinnen die EWE Baskets nur sieben Bälle pro Begegnung.

Der Saisonrekord für Steals der gesamten BBL liegt bei 18, aufgestellt von Ludwigsburg in der Partie gegen Ulm. In der BBL-Geschichte liegt der Bestwert bei 20 Ballgewinnen.