Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Vorbericht

medi bayreuth - EWE Baskets Oldenburg

EWE Baskets wollen direkten Konkurrenten im Spitzenspiel distanzieren

24.12.2018

 Bild: Erik Hillmer

Die EWE Baskets Oldenburg erwartet kurz nach Weihnachten eine richtungsweisende Partie. Am 27. Dezember (20.30 Uhr) treten die Oldenburger bei medi bayreuth an und könnten mit einem Sieg beim aktuellen Fünftplatzierten der easyCredit BBL einen direkten Konkurrenten distanzieren.

Für die EWE Baskets gilt es dabei in der Vorbereitung auf die Partie einen guten Mix aus Besinnlichkeit und Konzentration auf die anstehenden Aufgaben zu finden. Am 24. und 25. Dezember ist die Mannschaft jeweils in Trainingseinheiten gefordert, am 26. Dezember bricht das Team dann zur bislang längsten Auswärtsreise der Saison auf, warten doch gleich zwei unangenehme Aufgaben in der Fremde. Auf die Partie beim Spitzenteam medi bayreuth folgt bereits am 30. Dezember (15 Uhr) die Begegnung bei s. Oliver Würzburg.  Daher bleibt das Team bis zum Spiel gegen Würzburg in Franken.

Dabei können die Oldenburger ein starkes zweites Halbjahr 2018 in eine hervorragende Ausgangsposition für das kommende Jahr verwandeln. Mit zwei Siegen in den schweren Auswärtsspielen und dann 20:4 Punkten würde der Vorsprung auf den fünften Platz bereits mindestens vier Minuspunkte, auf den neunten Platz gar mindestens sechs Minuspunkte betragen.

Bereits am Donnerstag in Bayreuth dürfte auf die EWE Baskets bei einem der aktuell formstärksten Teams der Liga eine große Herausforderung warten, wenn der knappe Auswärtssieg der vergangenen Saison wiederholt werden soll. Die Mannschaft von Head Coach Raoul Korner fing sich nach einem durchwachsenen Start, feierte zuletzt wettbewerbsübergreifend neun Siege aus zehn Partien, fünf davon in der easyCredit BBL.

Die Franken vertrauen dabei einem Konzept, das gegenüber den Vorjahren nur leicht angepasst wurde. Mit David Stockton (9,7 Punkte/3,7 Assists) werden die Gastgeber von einem Spielmacher angeführt, der eine gute Mischung aus Scoring und Einbindung seiner Mitspieler findet und mit Bastian Doreth (64,3 Prozent Dreierquote) einen stark aufspielenden Ersatzmann besitzt. Gabe York wurde mit Kassius Robertson (11,3 Punkte) durch einen Spieler ersetzt, der sich immer besser ins Spiel einfindet und besonders aus der Distanz über große Qualitäten verfügt.

Die beiden Akteure, die im Saisonverlauf besonders überzeugend auftraten, finden sich allerdings auf den großen Positionen. Hassan Martin zählt trotz seiner nur 2,01 Meter Körpergröße zu den effektivsten Centern der BBL. Martin erzielt 15,6 Punkte bei über 70 Prozent Wurfquote aus dem Feld, sichert sich dazu 6,9 Rebounds und ist mit 2,7 Blocks im Schnitt der beste Shotblocker der Liga. Sein Teamkollege Brooks ist mit 11,6 Punkten und 50 Prozent Dreierquote die Konstante im Spiel der Gastgeber. 

Überhaupt ist die Dreierquote einer der Schlüssel im Bayreuther Spiel. Keine Mannschaft der easyCredit BBL strahlt aus der Distanz annähernd die gleiche Gefahr aus, wie die Franken (42,3 Prozent Wurfquote), die auch bei der Feldwurfquote aus dem Feld (51,6 Prozent) zu den effektivsten Teams der Liga zählen. Einzig die hohe Zahl an Ballverlusten (14,3 im Schnitt) trübt den Gesamteindruck.



Tabelle

PL TEAM PKT
1FC Bayern München0:0
2EWE Baskets Oldenburg0:0
3ALBA BERLIN0:0
4RASTA Vechta0:0

Nächstes Heimspiel

26.09.2019, 20:30 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. s.Oliver Würzburg

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): "Für uns wird es wichtig sein, den Fokus und Rhythmus zu halten und mit in das Spiel in Bayreuth zu nehmen. Wir müssen zudem gut mit der intensiven Atmosphäre in Bayreuth umgehen und einen klaren Kopf behalten. Die Gastgeber bieten mit Thomas und Martin Match ups, die wir gruppentaktisch gut verteidigen müssen und auch eins gegen eins stark verteidigen müssen. Wir haben die Chance, Bayreuth in der Tabelle zu distanzieren und daraus noch mehr Selbstvertrauen zu ziehen. Diese Gelegenheit wollen wir nutzen!"


Players to watch

Der Oldenburger Center spielt eine Saison, die ihn in den Kreis der MVP-Anwärter befördern könnte. In Bayreuth erwartet ihn nun das Duell mit Hassan Martin, der auf sehr ähnlichem Niveau agiert. Besonders die Unterschiedlichkeit der beiden Spieler dürfe das Duell enorm reizvoll machen.
Nathan Boothe hat sich zuletzt immer besser ins Oldenburger Spiel eingefunden, liefert mehr als solide 10,2 Punkte und 5,5 Rebounds im Schnitt.
Von Saisonbeginn an dominiert Cummings auf dem Weg zum Korb. Dort wartet mit Hassan Martin aber der beste Shotblocker der Liga. Gut, dass Cummings gegen Göttingen auch seinen Distanzwurf fand.