Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Cuxhaven Baskets - Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB 83:75

08.01.2018

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB ist mit einer Niederlage in das Jahr 2018 gestartet. Bei den Cuxhaven Baskets mussten die Oldenburger eine 75:83-Niederlage nach Verlängerung hinnehmen.

Über eine unnötige Niederlage musste sich das Oldenburger ProB-Team am Samstagabend ärgern. Trotz fehlender Konstanz über die gesamte Spielzeit hatte das Team von Headcoach Artur Gacaev den Sieg in der Hand, führte Mitte des vierten Abschnitts mit sieben Punkten. Einige unnötige Turnover und gleich drei vergebene Freiwürfe sorgten in der entscheidenden Phase aber dafür, dass Cuxhaven noch einmal in die Partie kam.

Philip Zwiener vergab die Chance den Vorsprung von der Freiwurflinie mit 1,2 Sekunden verbleibender Spielzeit auf vier Zähler zu erhöhen. Im letzten Angriff traf Lamar Roberson aus der Distanz zur Verlängerung. In den zusätzlichen fünf Minuten fehlte der Baskets Akademie dann die nötige Energie, um nun selbstbewusste Gastgeber zu stoppen, die Verlängerung ging mit 4:12 verloren. Insgesamt 23 Ballverluste erwiesen sich als zu große Hypothek und konnten auch nicht durch das starke Rebounding (47:35) ausgeglichen werden.

Die Partie hatte ausgeglichen begonnen, Philip Zwiener, der erstmals nach seiner Pause wieder auf dem Parkett stand, traf zum 6:8. Cuxhaven aber fand zuerst den Schlüssel zum Spiel und ging nach einem Distanztreffer von Moritz Hübner mit 15:8 in Führung. Die Gäste konnten nur durch einige Dreier einigermaßen in Schlagdistanz bleiben.

Erst im zweiten Viertel änderte sich das Bild. Die Oldenburger kontrollierten nun den Rebound und spielten bessere Verteidigung. Robert Drijencic brachte seine Mannschaft von der Dreierlinie heran (26:28), Marko Bacak traf kurze Zeit später gar zum 32:28.

Im dritten Viertel entwickelte sich eine Partie, in der die Führung immer wieder wechselte. Keine Mannschaft konnte sich zunächst absetzen. Dies gelang der Baskets Akademie erst im Schlussviertel, als die Oldenburger nach einem Dunk von Till Isemann fünf Minuten vor dem Ende mit 66:59 führten. Den Gästen gelang es aber nicht, den Sieg über die Bühne zu bringen, so dass der wichtige Erfolg in Cuxhaven blieb.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev (Headcoach): „Das war eine Partie, die wir am Ende nicht mehr verlieren dürfen. Die Freiwurfquote war mit 50 Prozent nicht hoch genug, zudem haben wir in der entscheidenden Phase einfache Abschlüsse zu leicht vergeben. In der Verlängerung haben die Gastgeber dann mit der Energie der Fans im Rücken das Spiel diktiert.“