Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

JBBL gleich doppelt in der Fremde gefordert

03.11.2017

 Bild: Erik Hillmer

Gleich zwei schwere Auswärtsaufgaben warten auf das von Headcoach Maxim Hoffmann trainierte JBBL-Team am kommenden Wochenende. Am Freitag tritt die Baskets Akademie zunächst beim Tabellenführer Metropol Baskets an, bevor am Sonntag das Duell bei den Baskets Münsterland ansteht.

Zu dieser ungewöhnlichen Konstellation kommt es, da das Auswärtsspiel bei den Metropol Baskets am vergangenen Sonntag wegen Orkan Herwart abgesagt werden musste. Für die Baskets Akademie Weser-Ems geht es dabei nur noch um die spielerische Entwicklung, da die Hauptrunde nicht mehr erreichbar ist. In Recklinghausen wird der angestrebte erste Saisonsieg für die Oldenburger aber nicht leicht werden.

Die Metropol Baskets gewannen bisher jedes Spiel und distanzierten in der Regel ihre Gegner deutlich. Gleich fünf Spieler punkten dabei pro Spiel deutlich. Topscorer der Gastgeber ist Lennard Kaprolat, der 19,3 Punkte, 6,8 Rebounds und 6,5 Assists pro Spiel erzielt. Patrick Liebert steuert 17,8 Zähler und 5,5 Assists bei.

Das für den Saisonverlauf bedeutendere Spiel wartet auf die Baskets Akademie dann am Sonntag. Der Gegner Baskets Münsterland könnte ebenfalls noch mit in die Abstiegsrunde rutschen. Ein Erfolg würde für die Oldenburger bedeuten einen Sieg mit in die nächste Runde zu nehmen. Mit Erfolgen gegen die Carbon Baskets und Hagen zeigten die Baskets Münsterland aber bereits ihre Qualitäten. Topscorer der Münsterländer ist Leo Lüsenbrink, der neben 32,7 Punkten noch über sechs Rebounds pro Spiel beisteuert.

Das Oldenburger NBBL-Team hat hingegen an den kommenden beiden Wochenenden kein Pflichtspiel zu bestreiten. Zunächst ist die Mannschaft von Headcoach Artur Gacaev spielfrei, die folgende Partie gegen Braunschweig wurde in den Dezember verlegt.