Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Unternehmerrunde bei TopDogs: Rekord-Beteiligung mit viel Kawumm!

07.02.2020

V.l.n.r.: Eike Adler (TopDogs), Karsten Tadda (EWE Baskets), Maik Thomas (TopDogs), Richard Kolodziej (TopDogs), Hermann Schüller (EWE Baskets) - Foto und Fotos in der Bildergalerie unten: Ulf Duda

Mehr Bämm! Mehr Ka-Ching! Mehr Kawumm! Das kann nicht nur EWE Baskets-Partner TopDogs Media liefern sondern auch der Basketball Business Club, denn die Unternehmerrunde des BBC hatte bei seiner 18. Ausgabe mit 120 geladenen Gästen eine Rekord-Beteiligung zu verzeichnen.

 

Im Studio-Komplex des Video- und Onlinemarketing-Experten staunten die Sponsoren und Partner der EWE Baskets am Donnerstagabend in der Gerhard-Stalling-Straße jedenfalls nicht schlecht, als man bereits vor dem Start der Veranstaltung einen Hauch von großer weiter Film-Welt verspürte (siehe auch Bildergalerie unten). Nicht nur eine Kopie des originalen DeLorean aus dem Filmklassiker „Zurück in die Zukunft“ und ein Popcorn-Stand boten die perfekte Kulisse für die unterhaltsame Präsentation von TopDogs-Geschäftsführer Eike Adler.

 

Adler skizzierte die mittlerweile 15-jährige Erfolgsgeschichte des Unternehmens, das sich vor allem auf die Produktion skalierbarer Videos konzentriert und so neue Ansätze in der Verbreitung von Werbespots bietet. Nicht nur der Clip wird von der Konzeptionierung über das Storyboard bis hin zur Post-Produktion auf den Kunden zugeschnitten. Auch die anschließende Onlinemarketing-Strategie und Ausspielung auf digitalen Kanälen und Social Media Plattformen wird für den Kunden maßgeschneidert, um zielgenau die gewünschte Wirkung zu erzielen.

 

Alles aus einer Hand also, um möglichst viel „Bämm“, „Ka-Ching“ und „Kawumm“ zu erzielen, wie man in der TopDogs-Sprache sagen würde. „TopDogs ist ja auch das Gegenteil von Underdogs“, erklärte Adler, der mit TopDogs in der 2. Staffel der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ gepitcht hatte und dort mit seinem Team den Investor Frank Thelen als „Löwen“ überzeugen konnte.

 

Vielleicht hätte EWE Baskets-Profi Karsten Tadda mit etwas mehr Kawumm im Gespräch mit Hermann Schüller auf der Studio-Bühne auftreten können, wenn tags zuvor in Venedig der vorzeitige Einzug ins EuroCup-Viertelfinale geglückt wäre. Club-Boss Schüller ließ Nachsicht walten, denn wenige Tage davor wurde noch Euroleague-Teilnehmer ALBA Berlin in einem berauschenden Spiel in der EWE Arena bezwungen.

 

So blickten Tadda und Schüller denn auch lieber voraus und stimmten die Zuhörer schon mal auf das Pokal-Finale am 16. Februar in Berlin ein.

 

Film-Welt, Popcorn und Basketball – das passte gut zusammen und bot den Gästen Gelegenheit für viele inspirierende Gespräche und regen Austausch.

 

Weitere Informationen zu unserem Premium Partner TopDogs gibt es hier:

 

topdogs.de

1