Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Playoff-Einzug bereits am Sonntag?

08.02.2019

 Bild: Erik Hillmer

Den Baskets Juniors/Oldenburger TB könnte bereits am Wochenende der Einzug in die Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga gelingen. Voraussetzung dafür ist ein Heimsieg über den Tabellenzweiten SC Rist Wedel am Sonntag (18 Uhr) in der Haarenuferhalle. Zudem müssten entweder die Itzehoe Eagles oder die EN BASKETS Schwelm patzen.

In diese hervorragende Ausgangsposition drei Spieltage vor Ende der Hauptrunde haben die Oldenburger sich überhaupt erst mit einer erstaunlichen Leistungssteigerung im Saisonverlauf gebracht. Fünf Siege gelangen zuletzt am Stück, sieben Erfolge sind es aus den letzten acht Partien. Gründe dafür sind neben einer aggressiven Verteidigung, kein Team holt mehr Steals (10,4) im Schnitt, aber vor allem in der Offensive zu suchen. 25,2 Assists spielten die Oldenburger bei den fünf Siegen zuletzt im Schnitt, erzielten so 86 Punkte pro Partie.

„Wir sind als Team deutlich stärker als zu Saisonbeginn. Die Mannschaft hat sich entwickelt, die Rollen haben sich gefunden. Zudem haben wir viele Akteure, die über ihr Scoring einen Anteil tragen können“, beschreibt Head Coach Artur Gacaev die Gründe für die starken Leistungen der letzten Wochen.

Daran müssen die Oldenburger am Sonntag anknüpfen, wenn gegen Wedel der sechste Sieg in Serie gelingen soll. Die Gäste spielen eine hervorragende Saison liegen mit 13:6 Siegen punktgleich hinter Münster auf dem zweiten Tabellenplatz. Neben einer hervorragenden Offensive (79,2 Punkte im Schnitt) liegen die Stärken vor allem im Rebounding. 40,2 Abpraller pro Partie bedeuten den Bestwert der ProB Nord.

Der Blick in die Statistiken verrät zudem, dass gleich zwei dominante Spieler im Frontcourt zu finden sind. Aurimas Adomaitis spielt bereits seit 2015 in Wedel, ist mit 14,2 Punkten im Schnitt Topscorer und sammelt dazu gleich acht Rebounds. Forward Ryan Logan erreicht 13,8 Punkte, 7,2 Rebounds und 3,2 Assist pro Begegnung.

„Wedel ist eine Mannschaft, die mit Recht auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Wir müssen hervorragend rebounden und sehr diszipliniert spielen, um den Sieg in Oldenburg zu behalten“, sagt Head Coach Artur Gacaev, der angesichts des gleichzeitigen Spiels der EWE Baskets und einiger Verletzungssorgen noch abwarten muss, wie der Kader am Sonntag aussieht.