Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
>>> Einlass- & Hygiene-Konzept in Überarbeitung <<<

Vorbericht

Niners Chemnitz  - EWE Baskets Oldenburg

Saisonstart in Chemnitz: EWE Baskets treffen auf ehemaliges Oldenburger Duo

23.09.2021

 Bild: Ulf Duda

Wenn die EWE Baskets Oldenburg am Samstag (20.30 Uhr) in die neue Saison der easyCredit BBL starten, wartet zum Auftakt das Wiedersehen mit zwei ehemaligen Oldenburgern und mit den Niners Chemnitz ein Gegner, der sich in die obere Tabellenhälfte orientieren möchte.

Zwei Tage vor der ersten Partie liegt die übliche Spannung vor dem Saisonstart in der Luft. Wo stehen die EWE Baskets nach einer intensiven Vorbereitung? So lautet die Frage, die sich gegen erstmals Chemnitz beantworten wird. Sieben Spiele hatte die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic in der Vorbereitung absolviert der Findungsprozess eines neuen Teams und der unterschiedlichen Rollen ist erwartungsgemäß noch nicht abgeschlossen. Gerade gegen die namhaften Teams hinterließen die Oldenburger allerdings durchaus Eindruck. Im ersten Test gegen Euroleague-Teilnehmer AS Monaco agierte das Team auf Augenhöhe (95:98), gegen die EuroCup-Teams aus Ljubljana (83:83) und Hamburg (80:65) gelangen starke Auftritte.

In Chemnitz werden die EWE Baskets in jedem Fall ab der ersten Minute der Saison hellwach sein müssen, schließlich zählen die Gastgeber zu den Teams, die sich nach oben orientieren wollen und denen die meisten Experten mindestens das gesicherte Mittelfeld, vielleicht sogar den Angriff auf die Playoff-Ränge zutrauen.

Bereits in der vergangenen Saison hatten die Niners mit einem attraktiven, modernen und teamorientierten Stil überrascht und beispielsweise Bayern München, Hamburg und Bamberg in eigener Halle besiegt. Dabei hatten die Chemnitzer die Aufstiegseuphorie ihrer Fans im Rücken nicht spüren können. Ein Faktor, der nun zurückkehrt und die Begegnung noch einmal heikler für die EWE Baskets macht.

Den Niners um Head Coach Rodrigo Pastore ist es gelungen, einen gewissen Kern der Vorsaison zu halten und die Abgänge mit größtenteils ähnlichen Spielertypen zu ersetzen. Die Chemnitzer Spielidee dürfte sich also kaum verändern.

Im Zentrum steht dabei ein Guard-Duo mit enormer Erfahrung und Qualität. Der neue Spielmacher Gerald Robinson absolvierte 300 Spiele in europäischen Spitzenligen und internationalen Wettbewerben, stand zuletzt für den französischen Vizemeister Dijon auf dem Parkett. Robinson gilt als Scoring-Guard mit starkem Distanzwurf.  Der zweite Teil des Duos ist ein bekanntes Gesicht und hat über 1.000 Punkte für die EWE Baskets erzielt. Frantz Massenat verbrachte drei Jahre (2016 – 2019) in Oldenburg, sammelte im Anschluss wichtige Erfahrungen in Spanien und Italien und kehrte nun für eine Führungsrolle in die BBL zurück. Neben Robinson und Massenat komplettieren Nelson Weidemann und Malte Ziegenhagen den Backcourt der Chemnitzer.

Im Frontcourt setzt Coach Pastore auf eine sehr flexible Besetzung. Die fünf Akteure, die auf den Position drei bis fünf zum Einsatz kommen werden, sind alle zwischen 2,03 und 2,06 Meter groß, viel Potenzial für Switches und viel Größe in einer möglichen Zonenverteidigung.

Das Prunkstück ist dabei sicherlich die Besetzung der Power Forward-Position. Isiaha Mike und Jan Niklas Wimberg gehörten schon in der Vorsaison zu den besten Duos auf der Position und konnten trotz einiger Angebote gehalten werden. Mike hatte im Vorjahr 10,5 Punkte und 5,2 Punkte im Schnitt aufgelegt. Wimberg, der  sich als Eigengewächs im Programm der EWE Baskets entwickelt hatte, erreichte  starke 8,6 Punkte und 4,7 Rebounds und wurde mit einem Ticket zu den Olympischen Spielen belohnt.

Doch auch Darion Atkins , der 13,3 Punkte und 7,4 Rebounds in der Türkei auflegte und Jonas Richter stehen für hohe Qualität. Komplettiert wird der Frontcourt vom Litauer Mindaugas Susinskas, der trotz 2,04 Meter Körpergröße bevorzugt als Small Forward zum Einsatz kommen soll und über seine Karriere mehr als 40 Prozent seiner Distanzwürfe verwandelt.

1


Tabelle

PL TEAM PKT
16Basketball Löwen Braunschweig4:12
17FRAPORT SKYLINERS4:12
18EWE Baskets Oldenburg4:14

Nächstes Spiel

04.12.2021, 20:30 Uhr
Telekom Baskets Bonn vs. EWE Baskets Oldenburg

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach): „Es ist natürlich so, dass die Emotionen und die Anspannung vor dem Saisonstart steigen. Deshalb war es für uns als Team gut, dass wir bereits beim EWE Baskets Day vor Fans gespielt haben. Chemnitz hat den Trainer gehalten und der Kader und die verpflichteten Spieler weisen darauf hin, dass uns ein ähnlicher Stil wie in der Vorsaison erwartet. Es ist eine schwere Aufgabe zum Start, aber wir wollen den ersten Sieg einfahren.“


Players to watch

Athletik, Spektakel und Defense - kaum ein Spieler dürfte diese Qualitäten wie Tai Odiase verkörpern. In Chemnitz wird der neue Center gleich von einer starken Big Man-Riege gefordert.
Spielintelligent und wurfstark - Michalak wird als Topscorer der Vorsaison für viele Punkte sorgen wollen und ist gleichzeitig ein ganz wichtiger Stabilisator im jungen Oldenburger Team.
Schnell, mutig und mit viel Durchsetzungskraft - optisch mah Heidegger auf den ersten Blick unscheinbar wirken, auf dem Spielfeld explodiert der neue Guard.