Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader

Spielbericht

EWE Baskets Oldenburg - Science City Jena

103:62! Showtime in der EWE Arena

18.01.2019

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Boxscore

NR Spieler ESZ PKT 2PM 2PA 3PM 3PA FTM FTA DR OR AS ST TO BS PF

Die EWE Baskets Oldenburg haben ihre Fans erneut mit Basketball der Extraklasse verwöhnt. Am Freitagabend begeisterten die Oldenburger vor 5.475 Zuschauern in der Großen EWE Arena und ließen den überforderten Gästen von Science City Jena beim 103:62-Erfolg zu keinem Zeitpunkt eine Chance. Damit feierten die Gastgeber den 13. Erfolg im 16. Saisonspiel in der easyCredit BBL und verteidigten den zweiten Tabellenplatz.

Dabei zeigte die Mannschaft von Head Coach Mladen Drijencic sich von der Niederlage gegen Berlin bestens erholt, riss die Fans mit starker Defensivarbeit und einem enormen Tempo mit. Die Energie, die alle Akteure auf das Parkett brachten, überforderte die Gäste, während die EWE Baskets ihren Fans phasenweise eine Basketball-Gala boten. Von Beginn an setzte Oldenburg sich ab, hatte die Begegnung spätestens Mitte des dritten Viertels entschieden und feierte einen Kantersieg.

Ob am Brett, die Gastgeber trafen 71 Prozent ihrer Würfe aus Nah- und Mitteldistanz und sicherten sich einen deutlichen Reboundvorteil (42:26) oder mit der deutlich höheren Schnelligkeit auf den Guard-Positionen, die EWE Baskets waren in allen Belangen überlegen. Head Coach Mladen Drijencic brachte alle Spieler auf das Parkett, jeder Akteur brachte sich auf das Scoreboard, niemand musste mehr als 23 Minuten auf dem Spielfeld stehen.

Überragend agierte auf Seiten der Oldenburger vor allem Will Cummings, der bereits in der ersten Halbzeit 22 Punkte erzielte, nach Wiederbeginn kaum noch auf dem Parkett stehen musste, gleichwohl mit 26 Punkten zum Topscorer wurde. Rasid Mahalbasic nutzte seine Vorteile am Brett für 14 Punkte und 13 Rebounds. Zudem scorten auch Frantz Massenat (19), Vojdan Stojanovski (13) und Nathan Boothe (10) zweistellig.

Oldenburg zeigte sich von der ersten Sekunde an bereit für die Revanche gegen Jena und hatte in Will Cummings einen überragenden Antreiber. Der Spielmacher traf den ersten Wurf aus der Distanz, legte kurz Zeit später zum 8:0 nach und wurde dann von Mahalbasic mustergültig unter dem Korb eingesetzt. Nach nicht einmal drei Minuten hatten die Gastgeber bereits 12 Zähler erzielt, Jena wirkte mit dem Tempo überfordert, während Cummings weiterhin auf das Tempo drückte und neben Dreiern auch mit Spin-Moves glänzte. Zudem kreierten die Gastgeber aus der Defensive immer wieder gute Aktionen in der Offensive. So folgte auf einen Ballgewinn von Rickey Paulding der Abschluss plus Bonusfreiwurf von Frantz Massenat. Den Schlusspunkt unter ein überragendes erstes Viertel setzte Nathan Boothe (32:15).

Zu kaum einen Zeitpunkt verloren die EWE Baskets ihren Rhythmus, fanden immer wieder Lösungen und ließen den Gästen keine Verschnaufpausen. Nathan Boothe punktete gleich zwei Mal in Serie, im Anschluss bewiesen die Gastgeber hervorragendes Teamspiel: Cummings bediente Schwethelm, der den Direktpass zurück zum Spielgestalter spielte und Cummings verwandelte zum 47:26. Zum Abschluss der Halbzeit setzte der Kapitän dann mit zwei Dunks Zeichen. Zunächst ging Rickey Paulding über die Baseline, stopfte ein und wurde dann von Cummings im Fastbreak mustergültig bedient.

Zum Beginn der zweiten Halbzeit ließen die EWE Baskets dann kurzzeitig die Zügel schleifen, Jena verkürzte mit zwei Dreiern in Folge auf 43:63. Oldenburg aber fing sich schnell und drückte besonders defensiv erneut auf das Tempo. Für über acht Minuten erzielten die Gäste keinen Zähler und mussten einen 22:0-Lauf der Gastgeber hinnehmen. Frantz Massenat stellte auf 85:43 nach 30 Minuten.

Die Oldenburger verteilten nun die Spielzeit, Vojdan Stojanovski führte zunächst die jungen deutschen Akteure, punktete nach einem Offensivrebound und verwandelte im Anschluss einen Dreier trotz Foulspiels zum 91:44.  Frantz Massenat war es dann vorbehalten, die Grenze von 100 Punkten zu überschreiten. 



Tabelle

PL TEAM PKT
1FC Bayern München38:2
2EWE Baskets Oldenburg32:8
3RASTA Vechta30:12
4ALBA BERLIN28:8

Nächstes Heimspiel

16.03.2019, 20:30 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. MHP RIESEN Ludwigsburg

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): "Das Pokal-Aus gegen Jena war Motivation genug. Dieses Mal war der Plan, mehr über die Defense das Spiel zu bestimmen. Gegen ALBA waren wir nicht aktiv genug und heute wollten wir alles besser machen. Wir haben unseren Gameplan sehr konzentriert umgesetzt. Ich muss die Einstellung meiner Mannschaft sehr loben."

 

Björn Harmsen (Head Coach Science City Jena): "Es gibt ja Gründe dafür, warum Oldenburg auf Platz zwei und wir auf Platz 16 stehen. Oldenburg hat deutlich mehr Qualität als wir. Ich glaube, weil im Pokal hier gewonnen hatten, wurden wir hier heute zu ernst genommen. Das hat uns jegliche Möglichkeit geraubt, auch nur irgendwie in dieses Spiel zu finden. Das Spiel war zur Halbzeit schon gegessen."