Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
>>> VVK Pokal-Viertelfinale: Zugriff auf alle Rest-Tickets <<<

Vorbericht

EWE Baskets Oldenburg - ratiopharm ulm

Im Klassiker gegen Ulm guten Start ausbauen

20.10.2022

 Bild: Ulf Duda

Die EWE Baskets Oldenburg wollen am Freitag (20.30 Uhr) in der Großen EWE Arena ihren guten Start in die easyCredit BBL weiter ausbauen. Im Klassiker gegen ratiopharm ulm treffen die Oldenburger auf einen Gegner mit enormer individueller Qualität, der noch auf der Suche nach der eigenen Identität ist. 5.300 Karten waren für die Begegnung am Donnerstagmittag vergeben, Tickets sind weiterhin unter www.ewe-baskets.de/tickets erhältlich.

Beim Blick auf die Ergebnisse der ersten Wochen dürften die EWE Baskets aktuell durchaus zufrieden sein. Abgesehen von der Niederlage gegen ALBA BERLIN, momentan wohl einem der besten Teams in Europa, gewannen die Oldenburger die Partien mit einer kämpferisch geprägten Identität. Zuletzt gelang mit einem 91:87-Erfolg in Würzburg der Einzug in das Viertelfinale des Pokalwettbewerbs.

Der Blick des Trainerteams geht allerdings momentan nicht hauptsächlich auf die Ergebnisse. Vielmehr geht es darum, die eigene Identität auf dem Parkett noch stärker zu festigen. Während Bestandteile wie Aggressivität, defensiver Druck, gutes Offensivrebounding und hohes Tempo bereits über viele Phasen zu erkennen sind, gerät die Offensive noch teilweise aus dem Tritt, sind die Automatismen noch nicht gefestigt. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Norris Agbakoko, der mit einem Bänderanriss einige Woche fehlt, wird die Rotation zudem kürzer und muss angepasst werden.

Gleichwohl werden Aspekte wie defensiver Druck und hohes Tempo am Freitag erneut eine große Rolle spielen, schließlich geht es gegen einen Gegner, hinter dem mit der europäischen Doppelbelastung eine herausfordernde Woche liegt. Die Ulmer unterlagen zunächst am Sonntag im Pokal in Göttingen, reisten dann zum Auswärtspiel nach Litauen, wo die Gäste am Mittwoch Lietkabelis knapp unterlagen und setzten den Weg nach Oldenburg am Donnerstag fort. Gelingt es den EWE Baskets also ein intensives und temporeiches Spiel zu forcieren, wäre dies ein wichtiger Baustein für den Erfolg.

Die knappen Niederlagen im Pokal und Eurocup stehen bisher symptomatisch für den Saisonverlauf der Ulmer. Nach den Abgängen von erfahrenen Leistungsträgern wie Cristiano Felicio, Jaron Blossomgame, Semaj Christon, dem Karriereende von BBL-Legende Per Günther und dem Wechsel von Coach Jaka Lakovic nach Spanien, vollzogen die Gäste rund um den neuen Head Coach Anton Gavel den Neuaufbau eines sehr jungen Teams.

Es sind nicht unübliche Wachstumsschmerzen, die Ulm nun erlebt. Über viele Phasen der bisherigen drei Partien überzeugte das Team, gab den Sieg gegen Bayern München (80:87), im Heimspiel gegen die BG Göttingen (84:93) und beim Aufsteiger Rostock Seawolves (80:85) allerdings mit zu langen Schwächeperioden aus der Hand. Bei einer 0:3-Bilanz in der BBL und dem Aus im Pokal in Göttingen wollen die Ulmer nun möglichst schnell in die Spur finden.

Besonders auf den Guard-Positionen setzen die Gäste dabei auf eine extrem talentierte, aber auch junge Besetzung. Thomas Klepeisz ist mit seiner Qualität aus der Distanz die erfahrene Konstante. Spielmacher Yago Mateus dos Santos dominierte in Brasilien und für seine Nationalmannschaft mit der Mischung aus Speed und starkem Passspiel, muss sich allerdings in der BBL noch akklimatisieren. Dazu kommen mit Fedor Zugic (19 Jahre) und Juan Nunez (18 Jahre) zwei Talente mit klaren NBA-Amitionen. Zugic steht bereits im zweiten Jahr für Ulm auf dem Parkett. Nunez, der von Real Madrid kam, im Sommer MVP der U20-EM wurde und fast im Kader der spanischen Nationalmannschaft für die EM in Deutschland gelandet wäre, gilt als eines der größten Spielmachertalente in Europa. Für das Scoring soll vor allem Matt Mobley (12,7 Punkte, 5,3 Rebounds) sorgen, der in der BBL bereits für die FRAPORT SKYLINERS spielte.

Karim Jallow und Robin Christen verkörpern als Forwards bereits deutlich mehr Erfahrung. Jallow ist mit seiner Athletik und seinem starken Zug zum Korb eine wichtige Option im Ulmer Spiel, erzielt elf Punkte und vier Rebounds im Schnitt. Christen, der zuletzt in Hamburg gemeinsam mit Pedro Calles arbeitete, ist ein starker Distanzschütze.

Die großen Positionen sind von Athletik geprägt, die auch dafür sorgt, dass Ulm die meisten Defensivrebounds der BBL einsammelt. Joshua Hawley kam aus der rumänischen Liga, legt aktuell neun Punkte und sechs Rebounds pro Partie auf. Devin Robinson kommt auf 15 Punkte und sechs Rebounds, schließt vor allem aus Nah- und Mitteldistanz hochprozentig ab (85 Prozent Zweierquote). Sagaba Konate ist der erfahrenste Big Man, erzielte in seinem bisher einzigen BBL-Spiel 17 Punkte und sieben Rebounds.



Tabelle

PL TEAM PKT
3ALBA BERLIN12:2
4MHP RIESEN Ludwigsburg12:4
5EWE Baskets Oldenburg12:4
6BG Göttingen8:6
7Veolia Towers Hamburg8:8
8ROSTOCK SEAWOLVES8:8

Nächstes Spiel

06.12.2022, 20:30 Uhr
FC Bayern München vs. EWE Baskets Oldenburg

Stimmen zum Spiel

Pedro Calles (Head Coach EWE Baskets Oldenburg): „Wir hatten eine solide Trainingswoche. Natürlich ist unsere Rotation ohne Norris ein Stück kürzer und wir müssen uns anpassen. Weiterhin liegt der Fokus vor allem auf uns. Wir arbeiten weiter daran, unsere Identität zu etablieren und ich denke diese Aussage trifft auch auf Ulm zu. Ulm hatte in dieser Woche einen herausfordernden Spielplan und wir müssen alles dafür tun, dass der Rhythmus des Spiels dementsprechend zu unserem Vorteil ist.“


Players to watch

Matt Mobley ist ein typischer Scorer, Max DiLeo könnte das Gegenmittel sein.
Karim Jallow bringt eine seltene Athletik in der BBL mit, eine besondere Aufgabe für Kenneth Ogbe.
Klassen fand sich zuletzt immer besser zurecht und harmonierte mit DeWayneRussell. Der Ausfall von Agbakoko richtet den Fokus noch stärker auf Klassen.