Spielplan
Fanshop
Tabelle
Kader
In der Offseason: Fanshop-Öffnungszeiten beachten!

Vorbericht

EWE Baskets Oldenburg - BG Göttingen

EWE Baskets erwarten bestes Dreierteam der BBL

17.03.2022

 Bild: Ulf Duda

Am Samstag (20.30 Uhr) empfangen die EWE Baskets Oldenburg im Niedersachsenduell erneut einen Playoff-Kandidaten. Mit der BG Göttingen ist das beste Dreierteam der easyCredit BBL zu Gast in der Großen EWE Arena. Die dürfte mit 4.600 Fans innerhalb der erlaubten Kapazität erneut ausverkauft sein, den Oldenburgern ist also stimmungsvolle Rückendeckung garantiert. Unter www.ewe-baskets.de/tickets sind weiterhin einige Karten verfügbar.

Für die Oldenburger gilt es, an die beiden starken Leistungen gegen Bamberg und Chemnitz anzuknüpfen. Besonders der Sieg gegen die Niners war dabei einer, der zu den emotionalen Highlights der Saison zählt. Gegen ein Playoff-Team kamen die EWE Baskets gleich dreifach nach deutlichem Rückstand zurück und profitierten dabei auch von der großartigen Kulisse von 4.600 Fans, die der Mannschaft immer wieder neue Energie gaben. So bewiesen die Gastgeber sich, wieder über die Qualität zu verfügen, Spiele zu drehen und eine enge Begegnung am Ende für sich zu entscheiden. Ein Erfolg, aus dem viel Moral für die nächsten Wochen gezogen werden kann.

Schließlich gilt auf dem Weg zum Klassenerhalt weiterhin, dass jede Begegnung für sich eine Art Endspiel ist und vor allem der Grundstein für den Verbleib in der easyCredit BBL in den Heimspielen gelegt wird. Deshalb wollen die Oldenburger ihre Chance auch am Samstag nutzen, selbst wenn mit Göttingen ein Team an die Hunte kommt, das sich große Hoffnungen auf die Playoffs machen kann und zu den Überraschungen der Saison zählt.

Angesichts einer Bilanz von 14 Siegen aus 22 Spielen und drei Niederlagen weniger als Hamburg auf dem neunten Platz scheint die Sensation Playoff- Einzug immer wahrscheinlicher. Zumal die Form mit vier Erfolgen aus den letzten fünf Spielen passt.Head Coach Roel Moors hat eine Mannschaft mit einer klaren Identität geformt, in der jeder Akteur seine  Rolle erfüllt.

Göttingen verwandelt die Distanzwürfe mit der besten Quote der BBL (39,7 Prozent), gleichzeitig hat allerdings auch kein Team der Liga eine schwächere Zweierquote (49,7 Prozent). Nicht verwunderlich ist somit auch, dass die Niedersachsen sich für ihr Scoring vornehmlich auf die kleinen Positionen verlassen.

Besonders ins Auge sticht dabei Kamar Baldwin, der sich mit seiner Schnelligkeit und Beweglichkeit jederzeit einen Wurf erarbeiten kann, zudem in entscheidenden Phasen deutlich zulegt. Mit 20  Punkten, 4,3 Rebounds und 3,5 Assists im Schnitt ist der Guard vermutlich ein Kandidat auf den MVP-Award, könnte zudem auch bester Offensivspieler der Liga werden.

Göttingern gelang mit dem Norweger Harald Frey eine Nachverpflichtung, die bisher alle Erwartungen erfüllt. Frey erzielt 14,2 Punkte im Schnitt und trifft dabei 54,6 Prozent seiner Dreier. Die Qualität aus der Distanz bringt auch Jake Toolson mit, der 48,5 Prozent seiner Dreier verwandelt und so 12,8 Punkte im Schnitt erzielt. Stephen Brown (12 Punkte, 4,9 Assists) liefert wichtiges Playmaking für seine Mannschaft.

Um diese Leistungsträger herum gruppieren sich erfahrene Akteure wie Harper Kamp, Mathis Mönninghoff und Akeem Vargas, die ihre Rollen erfüllen. Jeff Roberson ist der Akteur im Team, der mit seinen Aktionen die Mannschaft zusammenhält, während der 2,18 Meter große Center Philipp Hartwich (1,5 Blocks) der beste Shotblocker der BBL ist. Damit kommt es gegen Tai Odiase (1,4) zum Duell der beiden besten Shotblocker.



Tabelle

PL TEAM PKT
9HAKRO Merlins Crailsheim34:34
10BG Göttingen32:36
11EWE Baskets Oldenburg28:40
12s.Oliver Würzburg28:40
13Basketball Löwen Braunschweig24:42
14medi bayreuth22:46

Nächstes Spiel


Stimmen zum Spiel

Sebastian Herrera (Guard, EWE Baskets Oldenburg): „Göttingen hat in diesem Jahr eine sehr gute Mannschaft. Sie sind sehr ausgeglichen, die einzelnen Spieler passen gut zueinander und sie sind gut gecoacht. Sie spielen schnell, haben gute Werfer. Wir müssen sehr fokussiert sein, unseren Stil durchsetzen und dürfen Göttingen keinen Rhythmus geben.“

Tai Odiase (Center, EWE Baskets Oldenburg): „Wir müssen bei unserem erfolgreichen Spiel bleiben. Wir waren sehr aggressiv und haben die Stärken der Gegner weggenommen. Göttingen ist stark aus der Distanz, also müssen wir sie dazu zwingen, die Zahl der Dreier zu reduzieren. Zudem haben sie mit Baldwin einen der besten Scorer der Liga, den wir kontrollieren müssen."


Players to watch

Odiase ist einer der besten Shotblocker der BBL, am Samstag trifft er nun mit Philipp Hartwich auf den besten Spieler dieser Kategorie. Es wartet ein spannendes Duell.
Holyfield zeigt seit Wochen gute Leistungen, ist einer der Garanten für den Aufschwung. Kein Spieler hatte zuletzt ein besseres +/- im Oldenburger Team.
Emotionen, die Publikum und Fans mitreißen, Energie, die das ganze Spiel belebt. Der Impact von Alen Pjanic war gegen Chemnitz deutlich spürbar.