Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets-Partner OSG Neue Medien Ausrichter der 10. Unternehmerrunde

23.02.2018

Volles Haus am Donnerstagabend im EWE Baskets Club Center: Hermann Schüller und OSG-Geschäftsführer Frank Beitelmann begrüßen die Gäste.

Wie Schrauben und Handschuhe zum Problem werden - und was man dagegen tun kann. Oder auch: 

Dass digitale Lösungen die Arbeitswelt bereits nachhaltig verändert haben, das Ende der Fahnenstange aber noch längst nicht erreicht ist, zeigte am Donnerstagabend die OSG Neue Medien im EWE Baskets Club Center im Rahmen der 10. Unternehmerrunde des Basketball Business Clubs.

 

Die Reise ging von - nicht mehr allzu fernen - Zukunftsvisionen bis hin zu ganz greifbaren Software-Lösungen für Unternehmen hier vor Ort. OSG-Geschäftsführer Frank Beitelmann demonstrierte mit seinen Kollegen, was mittlerweile möglich ist. Das Thema für die Runde mit über 50 Gästen - allesamt Sponsoren und Partner der EWE Baskets: Veränderung des Workflow bei der Beschaffung von C-Teilen.

 

Der Clou hierbei: Beitelmann setzt mit der OSG deshalb den Hebel ausgerechnet bei den C-Teilen an, da das Kosteneinsparpotenzial bei vielen Unternehmen nicht erkannt wird und gelebte Abläufe und Bestellvorgänge daher auch nicht hinterfragt werden. Die Lösung: Ein von OSG geschaffenes und individuell zugeschnittenes Bestellsystem stattet die einzelnen Mitarbeiter eines Kunden mit Bestellrechten und festgelegten Budgets aus - je nach Position und Funktion. So muss beispielsweise ein Facharbeiter bei kleineren Bestellvorgängen nicht mehr die eigene Einkaufs-Abteilung „beauftragen“, sondern kann anhand einer internen Shop-Lösung, an der sich beliebig viele Zulieferer oder Geschäftspartner andocken lassen, selbst im Rahmen seines Budgets die Bestellung über ein mobiles Endgerät per Knopfdruck auslösen. Mehrmaliges Nachtelefonieren, Rückfragen, Fehlbestellungen - alles das lässt sich so deutlich reduzieren. Beitelmann: „Es ist nachgewiesen, dass ein analoger Bestellvorgang, bei dem in der Regel mehrere Mitarbeiter involviert sind, ein Unternehmen 120 Euro kostet und mit unserer bedarfsorientierten Beschaffung 48 Euro davon eingespart werden können.“

 

Wie es besser geht, verdeutlichten die OSG-Mitarbeiter dem Publikum mit einem Rollenspiel: Erst ordert der Monteur von der Baustelle aus per Telefon beim Einkäufer seines Unternehmens Spax-Schrauben, Handschuhe und ein Werkzeug-Set. Missverständnisse in der Übermittlung tun ihr übriges, um die Kosten und den Frust bei den Mitarbeitern zu erhöhen. Wie es besser und effizienter geht, machten die Rollenspieler dann mit wenigen Klicks eindrucksvoll deutlich.

 

„Das werde ich natürlich bei nächster Gelegenheit mit meinen Einkäufern besprechen“, sagte Hermann Schüller, Geschäftsführer der Semcoglas und als geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets Hausherr der Veranstaltung.

 

Beim anschließenden Get together mit einem Buffet von EWE Baskets-Partner Meerpohl nutzten die Gäste die Gelegenheit, um mit Beitelmann und dessen Mannschaft die „bedarfsorientierte Beschaffung“ eingehend zu diskutieren.

 

Die OSG Online Software Gesellschaft für neue Medien mbH ist seit 2004 am Markt und bietet Onlinesoftware-Produkte und Web-Dienstleistungen für den B2B- und B2C-Bereich an. Mit über 20 Mitarbeitern werden über 1.000 Kunden betreut.