Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

StreetBaskets4Life: Streetball-Court in Rastede eröffnet

07.06.2018

 Auf dem Foto neben einigen Schülern der KGS Rastede stehend von links: Olaf Meenen (Abteilung Vorstandsstab LzO), Sabine Meyer (Fachbereichsleiterin für Öffentliche Ordnung, Schule, Sport, Kultur und Jugend der Gemeinde Rastede), Torsten Oltmanns (Leiter des Filialverbundes Rastede der OLB), Sascha Büntemeier (EWE Vertriebsmitarbeiter), Uwe Meiners (Vorsitzender Baskets4Life e.V.), Paul Isernhinke (Projektkoordinator StreetBaskets4Life), Joachim Diekmann (AG-Leiter KGS Rastede), Brigitta Müller-Pulsforth (AG-Trainerin KGS Rastede)

Das Integrations-Projekt „StreetBaskets4Life“, das vom Baskets4Life e.V. (bislang unter dem Namen Baskets Akademie Weser-Ems e.V.) entwickelt und durchgeführt wird, trägt nun auch im Oldenburger Umland erste Früchte. Am Donnerstag wurde der Streetball-Court an der Grundschule Kleibrok in Rastede eingeweiht. Im Anschluss fand das Vorrunden-Turnier der integrativen Streetball-Serie statt, die im August beim Finale in Oldenburg ihren Höhepunkt findet.

Der strahlende Sonnenschein und die begeisterten Schüler boten den perfekten Rahmen für das Streetball-Turnier, das den integrativen Charakter des Basketballs für die Gesellschaft nutzen will. Ein Aspekt den Uwe Meiners, Vorsitzender des Baskets4Life e.V., bereits zuvor bei der feierlichen Eröffnung betonte: „Wir haben hier gemeinsam etwas geschaffen, auf das wir stolz sein können. Basketball bietet eine große Chance, Menschen und besonders auch Jugendliche zusammenzubringen. Wir sind den Lehrern, Schulen, der Gemeinde und den Förderern für ihr Engagement sehr dankbar. Dieses Projekt kann einen Vorbildcharakter für den Sport und besonders den Basketball haben.“

Der Streetball-Court wird für die Menschen in der Gemeinde Rastede zukünftig als weitere Sportstätte zur Verfügung stehen. „Als uns im vergangenen Jahr das Konzept für „StreetBaskets4Life“ vorgestellt wurde, war uns schnell klar, dass wir uns für die Verwirklichung des Projekts in Rastede einsetzen würden, auch wenn dies große Anstrengungen bedeutet. Glücklicherweise haben wir den geeigneten Ort für diesen Court gefunden, auf dem nun ein wichtiger Beitrag zur Integration geleistet wird und der gleichzeitig den Menschen in Rastede zur Verfügung steht“, zeigte sich Sabine Meyer, Fachbereichsleiterin für Öffentliche Ordnung, Schule, Sport, Kultur und Jugend der Gemeinde Rastede, begeistert von der Eröffnung.

Der neue Streetball-Court fügt sich nun perfekt in die bereits vorhandenen Sportstätten an der Grundschule Kleibrok ein. „Wir sind immer begeistert, wenn Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten wird, sich sportlich zu betätigen. Dieser Court und das Projekt „StreetBaskets4Life“ leisten einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft, den wir gerne unterstützen“, freut sich auch Dr. Arnold Bettien, didaktischer Leiter an der KGS Rastede, über die neue Sportstätte.

 

Über „StreetBaskets4Life“

Mit der Unterstützung zahlreicher Förderer hat es sich der Baskets4Life e.V. zur Aufgabe gemacht, an den vier Standorten Oldenburg, Westerstede, Bad Zwischenahn und Rastede über das Thema Streetball jungen Menschen die gesellschaftliche Integration zu erleichtern.

Insgesamt engagieren sich neun Förderer, um „StreetBaskets4Life“ zu einem Erfolgsmodell zu machen: die Landesparkasse zu Oldenburg, die EWE AG, die Oldenburgische Landesbank, die pronovaBKK, Euroglas, Decathlon, Molten, Semco und Büfa.

Aktuell wird nun in Kooperation mit Schulen aus der Region eine Turnier-Serie mit vorgelagerter Trainingsphase durchgeführt, bevor es im August ein Final-Turnier auf dem Oldenburger StreetBaskets4Life Court geben wird.