Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

ALLSTAR Game: Rickey flirtet mit einem Double Double

13.01.2018

Foto und Fotos in der Bildergalerie am Seitenende: Ulf Duda/fotoduda.de

Am Ende ließ Rickey Paulding in seiner bescheidenden Art in der Frage des MVP anderen den Vortritt - auch wenn kurz zuvor Philipp Schwethelm am TV-Mikrofon, wenn auch nicht ganz ernst gemeint, Stimmung für seinen Kapitän von den EWE Baskets Oldenburg machte.

Most Valuable Player des BBL ALLSTAR Game wurde Peyton Silva, Pauldings Mitspieler im "Team International", welches sich mit 145:132 gegen das "Team National" am Samstagabend in der Göttinger Lokhalle durchgesetzt hatte.

Paulding krönte seine siebte ALLSTAR-Teilnahme mit einer feinen Stat Line: 8 Punkte, 8 Rebounds und 5 Assists in nur 17 Minuten Einsatzzeit machten den 35-Jährigen zum besten Rebounder und zweitbesten Vorlagengeber seines Teams. "Hier geht es vor allem um den Spaß. Aber klar wollten wir am Ende auch gewinnen", sagte Paulding nach dem Sieg.

Die deutschen Basketball-Fans hatten bereits vor Weihnachten ihre Anerkennung für Rickey Paulding unter Beweis gestellt. Der Oldenburger Kapitän wurde in die Starting Five für das heutige ALLSTAR Game der easyCredit BBL gewählt. Paulding erhielt bei seiner insgesamt siebten Berufung die meisten Stimmen des "Teams International".

„Es ist eine große Ehre für mich, bereits zum siebten Mal beim ALLSTAR Game dabei zu sein. Diese Wahl empfinde ich auch als Anerkennung für unsere Leistungen in den vergangenen Playoffs. Ich freue mich, den Club und unsere Fans beim ALLSTAR Game zu repräsentieren “, so Paulding im Vorfeld der Partie.

Paulding hat sich in mehr als zehn Jahren mit seiner bescheidenen, teamdienlichen und extrem sympathischen Art in die Herzen der Fans in ganz Deutschland gespielt, erfährt auch von den gegnerischen Anhängern, Trainern und Spielern regelmäßig großen Respekt. 

Gerechtfertigt hat die Oldenburger Nummer 23 seine Nominierung aber nicht zuletzt mit überragenden Vorstellungen in den vergangenen zwölf Monaten. Besonders die Leistungen in den Playoffs und das mit dem Buzzer Beater gekrönte Comeback gegen Ulm werden ewig in Erinnerung bleiben.

Headcoach Mladen Drijencic zeigte sich begeistert von der Nominierung: „Rickey hat diese Wahl mehr als nur verdient. Dabei geht es nicht nur um seine Leistungen auf dem Feld, sondern auch um seine Art als Kapitän und Mensch. Ich freue mich sehr für Rickey und auch darüber, dass er über Oldenburg hinaus große Anerkennung erfährt!“