Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

ProB-Team verdient sich ersten Saisonsieg

16.10.2017

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die Baskets Akademie Weser-Ems /Oldenburger TB hat den wichtigen ersten Saisonsieg gefeiert. Bei den Itzehoe Eagles sicherten sich die Oldenburger einen 79:74-Erfolg.

Mit einer beherzten Vorstellung und viel kämpferischem Einsatz hat die Baskets Akademie einen wichtigen Auswärtssieg gefeiert. Obwohl verletzungsbedingte Ausfälle nur den Einsatz von acht Spielern erlaubten, bestimmten die Oldenburger über weite Strecken die Partie. Die Mannschaft von Headcoach Artur Gacaev hielt ihren Gegner bei 35 Prozent Wurfquote und erzwang 17 Ballverluste. Auf Oldenburger Seite überragte Marcel Keßen mit 21 Punkten und 12 Rebounds. Haris Hujic erreichte 17 Punkte, vier Rebounds und vier Assists.

Die Oldenburger mussten mit Marko Bacak, Philip Zwiener und Piet Niehus gleich auf drei Leistungsträger verzichten, fanden aber schnell ins Spiel. Mit dem bereits dritten Oldenburger Dreier der Partie sorgte Armin Musovic für das 11:6 und erhöhte kurze Zeit später erneut aus der Distanz auf 16:8. Die Gäste bewegten den Ball gut und kamen auch gegen die Zonenverteidigung der Eagles zu guten Abschlüssen. Für die Gastgeber hielt vor allem Joshua Wilcher dagegen, doch der bereits fünfte Dreier des ersten Viertels bewahrte die Führung für die Baskets Akademie.

Auch auf eine kurze Schwächephase zu Beginn des zweiten Viertels und die Führung der Eagles (27:25) fanden die Oldenburger eine Antwort. Haris Hujic vollendete einen 7:0-Lauf zum 32:25. In den letzten Minuten bis zur Halbzeit trug dann vor allem Marcel Keßen die Offensive der Gäste, die nach einem Dreier von Joshua Wilcher aber mit einem Rückstand von 40:41 in die Pause gingen.

Bis auf 47:42 zogen die Itzehoe Eagles davon, die Baskets Akademie ließ sich davon aber nicht beeindrucken und startete den vorentscheidenden Lauf. Die Oldenburger teilten die Verantwortung bewegten den Ball gut und führten nach einem 19:2-Lauf kurz vor Ende des dritten Viertels mit 61:49. Einen zweistelligen Vorsprung nahm das Team von Headcoach Artur Gacaev dann auch mit in den letzten Abschnitt (66:56).

In den letzten Spielminuten schien sich dann das Drama der vergangenen Spieltage zu wiederholen. Angetrieben von den eigenen Fans versuchten die Gastgeber noch einmal alles und verkürzten Punkt um Punkt, während bei den Gästen fast vier Minuten kein Wurf fallen wollte. Zwei Minuten vor dem Ende traf Frederik Henningsen zum 72:74. Dieses Mal behielten die Oldenburger aber die Ruhe. Ein wichtiger Offensivrebound eröffnete die zweite Wurfchance, die Jacob Hollatz zum 76:72 nutzte. Die Gastgeber mussten nun schnelle Würfe aus der Distanz nehmen und trafen nicht. Als Jacob Hollatz sich 14 Sekunden vor dem Ende einen Steal sicherte und in der Folge an der Freiwurflinie souverän blieb, war der erste Saisonsieg perfekt.

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev (Headcoach): "Für unser Selbstvertrauen war dieser Sieg enorm wichtig. Erneut sind wird nach einem starken Spiel in den letzten Minuten in Schwierigkeiten geraten, haben die Konzentration verloren. Dieses Mal haben wir aber den Sieg mitgenommen. Jacob Hollatz hat einen extrem wichtigen Wurf getroffen und später noch den entscheidenden Steal geholt. Wir wollen diese positive Erfahrung mit in die nächsten Spiele nehmen."