Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets Akademie gelingt großer Schritt Richtung Playoffs

12.02.2018

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB hat in der Haarenuferhalle einen wichtigen Schritt in Richtung Playoffs der ProB gemacht. Mit dem 66:60-Erfolg über die ROSTOCK SEAWOLVES kletterten die Oldenburger auf den siebten Platz der Tabelle.

Auf den Rängen und dem Parkett erlebten beide Mannschaften einen Vorgeschmack auf die Playoffs. In einem emotionalen und von starker Defensive geprägten Spiel brachte ein starkes erstes Viertel, in dem die Gäste nur sieben Punkte erzielten, den Oldenburgern den Vorteil, von dem die Gastgeber bis Spielende zehren konnten. Über die gesamte Partie agierte die Baskets Akademie bissig in der Verteidigung, erlaubte Rostock nur eine Wurfquote von 41 Prozent, besonders aus der Distanz fehlte den Seawolves, die nur einen von 15 Versuchen verwandelten, das Wurfglück. Zudem erzwangen die Oldenburger, die sich nur 10 Ballverluste erlaubten, gleich 15 Turnover – der entscheidende Vorteil zum Sieg.

Während bei den Seawolves Bill Borekambi mit 20 Punkten und 11 Rebounds überragte, verteilte sich das Scoring auf Seiten der Gastgeber. Neben Topscorer Haris Hujic (16 Punkte), scorten gleich drei weitere Spieler zweistellig. Piet Niehus erzielte 11 Zähler, Marko Bacak und Marcel Keßen steuerten jeweils zehn Punkte bei.

Den Grundstein zum Sieg legte die Baskets Akademie bereits im ersten Viertel, als die Gäste fast fünf Minuten keinen Punkt erzielten und die Oldenburger durch zwei Dreier von Haris Hujic und Marcel Keßen mit 9:3 führten. Nach einem Korbleger von Marko Bacak wurde der Vorsprung gar erstmals zweistellig (16:5).

Über Borekambi und Cardenas Ruda kam Rostock im zweiten Abschnitt näher heran, ein Dreier von Piet Niehus sorgte aber dafür, dass die Gastgeber ihren Vorsprung wieder ausbauen konnten (27:19). Marcel Keßen erzielte das 32:21 zur Halbzeit.

Bis Mitte des dritten Viertels blieb der Oldenburger Vorsprung dann konstant, bevor die Gäste vor allem in der Offensive endlich ins Spiel fanden und mit einem 7:0-Lauf auf 37:42 verkürzten. Bis auf drei Zähler schrumpfte der Vorsprung der Baskets Akademie gar zu Beginn des letzten Abschnitts, die Gastgeber aber konnten sich in den entscheidenden Momenten auf die Defensive verlassen. Marcel Keßen stellte per Dreier und Korbleger auf 54:47. Als Brandon Lockhart aus der Distanz 48 Sekunden vor dem Ende auf 61:58 verkürzte, bewahrten die Oldenburger an der Freiwurflinie die Nerven.

Mit dem Erfolg hat die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB nun gleich zwei Chancen auf den Einzug in die Playoffs gesichert. Ein Sieg bei Schalke 04 könnte bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz bereits die Playoffs garantieren. Gelingt dies nicht, bedeutet auch ein Sieg über die Itzehoe Eagles am letzten Spieltag einen Platz unter den besten acht Teams.

Stimme zum Spiel:

Headcoach Artur Gacaev: "Wir waren von der ersten Sekunde an bereit. Ein Team wie Rostock in den ersten 20 Minuten bei knapp über 20 Zählern zu halten ist sehr stark. Wir haben bis zur Halbzeit fast keinen freien Wurf abgegeben. Außerdem geht mein Dank an die Fans, die uns hervorragend unterstützt haben!"