Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Baskets Akademie reist zu bestem Team der Rückrunde

26.01.2018

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB steht am Samstag (19 Uhr) vor der vielleicht schwersten Aufgabe im Jahr 2018. Die Oldenburger reisen zum Tabellendritten VFL SparkassenStars Bochum, der die letzten sechs Partien in Serie für sich entscheiden konnte.

Ausgangssituation: 

Ein wichtiger erster Schritt im Endspurt um die Playoffs der ProB gelang der Baskets Akademie am vergangenen Wochenende mit dem Heimsieg über den RSV Eintracht und der Rückkehr auf den achten Rang. Dabei gefiel vor allem die Offensive. 50 Prozent Wurfquote, 48 Prozent von der Dreierlinie und 26 Assists, der Oldenburger Motor geriet kaum einmal ins Stocken.

Am Samstag wartet auf die Oldenburger nun eine Art Bonusspiel. Ein Sieg über die  favorisierten Bochumer würde die Position für die nächsten Wochen deutlich verbessern. Die Personalsituation macht die Aufgabe für Headcoach Artur Gacaev allerdings nicht einfacher. Marcel Keßen fehlt weiterhin verletzt, zusätzlich dürfte Marko Back am Samstag für das BBL-Team in Gießen auflaufen.

Der Gegner:

Aktuell gibt es in der ProB wohl keine höhere Hürde als den kommenden Oldenburger Gegner. Die VFL SparkassenStars Bochum sind in den letzten sechs Partien unbesiegt, bezwangen in diesem Zeitraum mit Schalke 04, Wolfenbüttel und Bernau nahezu alle anderen Spitzenteams der Liga. Mit nun 22:12 Punkten steht Bochum auf dem dritten Rang.

Dabei haben die Gastgeber gleich vier Spieler im Kader, die nicht als Local Player gelten und Leistungsträger des Teams sind. Die Spielmacher Jarvis Davis und Ashton Smith zählen zu den stärksten Duos der Liga. Davis erzielt 16 Punkte,5,3 Rebounds und 4,3 Assists im Schnitt, Smith steuert 11,6 Punkte, 4,8 Assists und 3,6 Rebounds bei. Auf den großen Positionen überzeugt Davon Roberts (9,4 Punkte, 6,6 Rebounds). Zudem feierte das Bochumer Urgestein Ryon Howard (seit 2011 im Team) am vergangenen Wochenende sein Comeback.

Dazu kommen starke deutsche Akteure wie Alexander Angerer, der 15,4 Punkte und 7,4 Rebounds erzielt, am Samstag allerdings ausfallen könnte. Am vergangenen Wochenende sprang der ehemalige Oldenburger Marco Buljevic in die Bresche, verwandelte sechs Dreier und erzielte 25 Punkte.

Stimme zum Spiel: 

Artur Gacaev (Headcoach): „Gerade mit unserer Personalsituation wird diese Partie eine sehr große Herausforderung. Bochum spielt schnell, läuft den Fastbreak gut und ist auf allen Postionen stark besetzt. Wir haben in dem Spiel nichts zu verlieren und können befreit aufspielen!“