Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Christian Jones verstärkt ab sofort ProB-Team

20.11.2017

Christian Jones soll das ProB-Team entlasten (Foto: Ulf Duda)

Der zu Saisonbeginn von den EWE Baskets Oldenburg verpflichtete Christian Jones wird ab sofort für die Baskets Akademie Weser-Ems in der ProB auflaufen.

 

Damit reagiert die sportliche Leitung auf die Belastung innerhalb des ProB-Teams, dem in der laufenden Saison vor allem im Trainingsbetrieb Doppellizenz-Spieler wie Marcel Keßen, Haris Hujic und Marko Bacak nicht ständig zur Verfügung stehen, da diese unter der Woche und auch an Wochenenden bei BBL- und Basketball Champions League-Spielen im Profi-Kader stehen.

 

„Christian Jones hat uns insbesondere in der Saison-Vorbereitung sehr geholfen: Trainingslager ohne unsere drei Nationalspieler, dazu noch der zu dem Zeitpunkt verletzte Isaiah Philmore. Ohne CJ wäre die Vorbereitung sicherlich nicht so gut gelaufen“, sagt Srdjan Klaric, sportlicher Leiter. „Nun haben wir die Situation, dass das ProB-Team immer wieder dadurch gelitten hat, dass Spieler für den Profi-Kader abgestellt wurden und werden. Somit brauchen wir CJ, damit wir dort Entlastung reinbringen.“

 

Jones, der auch für die Baskets Akademie Weser-Ems mit der Trikotnummer 2 auflaufen wird, erhält somit die Gelegenheit, Spielpraxis zu sammeln. Der Profi-Kader der EWE Baskets ist dank der Rückkehr des zuvor verletzten Isaiah Philmore auf den großen Positionen wieder komplett.

 

Der 2,01 Meter große Jones spielte in den vergangenen Jahren am College, und sammelt seine ersten Erfahrungen im europäischen Basketball. Nach drei Spielzeiten an der St. John‘s University lief Jones im vergangenen Jahr für UNLV auf. Dort erzielte der flexibel einsetzbare Big Man 10,2 Punkte und 6,5 Rebounds im Schnitt.

Jones, der kurzfristig eine Spielberichtigung für die ProB erhalten hatte, konnte in seinem ersten Einsatz im Team von Head Coach Artur Gacaev bei knapp 24 Minuten Einsatzzeit lediglich 5 Punkte und 3 Rebounds beisteuern. „Von CJ konnte man im ersten Spiel nicht erwarten, dass er gleich Bäume ausreißen würde. Er muss sich erstmal akklimatisieren und im Team ankommen“, so Gacaev.