Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Playdowns: Heimspiel soll NBBL-Team den Ausgleich bringen

13.04.2018

 Bild: Erik Hilmer

Die NBBL der Baskets Akademie Weser-Ems benötigt am Sonntag (15 Uhr) einen Sieg über die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers. Nur dieser Ausgleich in der ersten Playdown-Serie würde ein drittes Spiel in Gießen erzwingen. Bei einer Niederlage müssten die Oldenburger zu einer weiteren Playdown-Runde antreten, in welcher der Verlierer absteigen würde.

Zunächst gilt aber der volle Fokus der Mission Ausgleich, auch wenn die Ausgangssituation angesichts weiter großer Verletzungssorgen nicht einfach ist. Die Konzentration im Training liegt aktuell auf einem deutlich kleineren Kader, um die Abläufe im Team noch einmal zu verbessern. Zudem nahm das Team an einem internationalen Turnier in Groningen teil, wo es neben vielen neuen Eindrücken auch einige Härtetests gegen starke Konkurrenten gab.

Im Vergleich zum verlorenen Hinspiel gilt es für die Baskets Akademie gleich mehrere Aspekte verbessern. Von Beginn an müssen die Oldenburger bereit sein, um sich nicht erneut einen klaren Rückstand einzufangen. Zudem gilt es die hohe Zahl an Ballverlusten (27) deutlich zu reduzieren.

Gleichzeitig muss die Baskets Akademie die Kreise gleich zweier Akteure entscheidend einschränken. Bjarne Kraushaar, der nach dem Aus des Gießener ProB-Teams, mit einer deutlich geringeren Belastung spielt, kontrollierte das Hinspiel, ohne dabei seinen eigenen Wurf zu treffen. Um Gießen aus dem Rhythmus zu bringen, gilt es Kraushaar aus dem Spiel zu nehmen. Mit Tim Uhlemann wartet zudem ein starker Scorer, der mit 24 Punkten, sechs Rebounds und sechs Steals im ersten Spiel ein starkes Gesamtpaket liefert

Stimme zum Spiel:

Artur Gacaev: „Wir wollen unsere Chance auf den Ausgleich wahrnehmen. Das Team arbeitet fokussiert und hat in den letzten Wochen mit einer guten Stimmung trainiert. Die Reduzierung der Ballverluste und die Kontrolle der Gießener Leistungsträger sind für uns die entscheidenden Faktoren.“