Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Lichtlösungen gepaart mit Treffsicherheit: HASKAMP-Architekten im EWE Baskets Club Center

27.10.2017

Scheckübergabe (v.l.n.r.): Dr. Claus Andresen (Leiter Vertrieb & Prokurist, EWE Baskets Oldenburg), Bryon Allen und Mathias Krause-Haskamp

Das EWE Baskets Club Center etabliert sich immer mehr als Veranstaltungsort für Events. Davon durfte sich am Donnerstagabend ein überaus fachkundiges Publikum überzeugen: Die Firma HASKAMP Fassadentechnik, Sponsor der EWE Baskets Oldenburg, hatte zum 3. Architektentag in die Zentrale des Bundesliga-Clubs geladen.

 

Nachdem die drei Referenten Christoph Bagge, Prof. Peter Andres und Joachim Gau über die Vorzüge des neuen Club Centers (Bagge), Tageslichtnutzung in Gebäuden (Andres) sowie über Lichtlösungen für Fassaden (Gau) die 40 Gäste in anschaulichen und lebhaften Vorträgen auf den neuesten Stand gebracht hatten, wurde es sportlich: EWE Baskets-Profi Bryon Allen zeigte seine Wurfkünste und gab den Teilnehmern des Abends Hilfestellung - denn es ging um einiges!

 

Mathias Krause-Haskamp bat seine Gäste um Unterstützung: Für jeden versenkten Freiwurf lobte der Geschäftsführer 10 Euro aus. Besonderer Clou: Nach dem ersten und zweiten Wurf durfte jeder Teilnehmer Bryon Allen als Joker für den dritten Wurf mit doppelter Summe von 20 Euro einsetzen. Am Ende kam so die stattliche Summe von 1.500 Euro zusammen, die als Spende an das Nachwuchsprogramm Baskets Akademie Weser-Ems e.V. gingen.

 

„Uns liegt die Nachwuchsförderung sehr am Herzen,  wir bilden selber  viele junge Menschen aus. Durch unsere Spendenaktion möchten wir nun auch einen Beitrag für die Unterstützung der Nachwuchsförderung im Sport leisten“, sagt Mathias Krause-Haskamp.

 

Informativ und gesellig - so gestaltete sich der Abend in der Maastrichter Straße. Christoph Bagge von „kbg architekten“ erklärte die baulichen Feinheiten des Club Centers und die Herausforderung: „Hier sollte keine Burg entstehen sondern ein offenes, einladendes Gebäude!“

 

Für den zweiten Vortrag hatte HASKAMP keinen geringeren vorgesehen als den „Lichtdesigner des Jahres 2012“, Peter Andres. Bei Andres erfuhren die Zuhörer, was es mit den biologischen Auswirkungen des Lichts auf sich hat und wie man in der Gestaltung von Räumen mit der „Lichterwartungshaltung“ umgeht.

 

Joachim Gau von der Firma Schüco zeigte anhand von weltweiten Beispielen was mittlerweile beim Thema Lichtlösungen für Fassaden möglich ist.