Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Finale der CEWE BasKids Grundschulliga am Samstag

19.01.2018

Am kommenden Samstag wird wieder die beste Grundschule der Stadt ermittelt. Dann stehen sich die Grundschule Krusenbusch und die Grundschule Dietrichsfeld während der Halbzeit des BBL-Spiels der EWE Baskets Oldenburg gegenüber.

 

Hervorgegangen sind die Finalisten aus vier stimmungsvollen Stadtteilturnieren und zwei Halbfinals, in denen die Schüler mit viel Herz und Einsatz für den Erfolg ihrer Schulen kämpfen. Vor allem die Stadtteilturniere entwickeln dabei einen besonderen Charme, erhalten die Schüler auch wegen der kurzen Wege doch viel Unterstützung ihrer Eltern und Familien. 

 

Die folgenden Halbfinals wurden dann auch wegen des Austragungsortes zu einem Highlight für die Kinder. Bei den BBL-Partien gegen Bamberg und Tübingen konnten die Schüler bereits weit vor der Partie die Stimmung rund um ein Spiel in der Großen EWE Arena miterleben und blickten hinter die Kulissen eines Spieltags. Von der tollen Atmosphäre während des Spiels motiviert, ging es dann in der Halbzeit um den Einzug ins Finale.

 

Dabei setzte sich die Grundschule Dietrichsfeld mit 3:0 deutlich gegen die Grundschule Kreyenbrück durch. Deutlich korbgefährlicher und auch lange ausgeglichener ging es im zweiten Halbfinale zwischen Krusenbusch und Haarentor zu, das am Ende mit 9:3 an Krusenbusch ging.

 

Aus insgesamt 18 Teams und weit über 200 Teilnehmern sind mit den Grundschulen Krusenbusch und Dietrichsfeld zwei Schulen übrig geblieben, denen am Samstag ein besonderer Preis winkt. Der Sieger der CEWE BasKids Grundschulliga erhält unter anderem eine Trainingseinheit mit dem Oldenburger Headcoach Mladen Drijencic.

 

Während die erste Runde der CEWE BasKids Grundschulliga kurz vor der Entscheidung steht, laufen die Planungen für das zweite Halbjahr bereits auf Hochtouren. Die Entwicklung verläuft dabei ausgesprochen positiv, wie Projektleiter Andre Galler erklärt: „Wir hatten einen wunderbaren Durchgang, haben von den Schulen viel positives Feedback erhalten und hatten bei den Stadtteilturnieren großartige Stimmung. Zudem erreichen uns viele Anfragen von Schulen, die in Zukunft teilnehmen möchten, so dass wir im Frühjahr eine neue Rekordzahl erreichen könnten.“