Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Dejan Mijatovic verstärkt Trainerstab im Nachwuchsbereich

07.06.2018

Die Baskets Akademie Weser-Ems hat einen ausgewiesenen Fachmann verpflichtet. Der 49-Jährige Dejan Mijatovic, zuletzt als Assistant Coach bei Partizan Belgrad tätig, wird den Trainerstab zur kommenden Saison verstärken.

„Wir sind froh, dass einer der renommiertesten und besten Nachwuchstrainer Europas zu uns in die Baskets Akademie Weser-Ems kommt. Dejan wird besonders im Individualtraining an der Entwicklung unserer Talente arbeiten. Dazu soll er auch die Trainerausbildung hier in der Region voranbringen.  Damit erhalten wir ein zusätzliches Stück Erfahrung, das uns in den letzten Jahren gefehlt hat. Dejan wird uns in der Ausbildung unserer Talente enorm helfen, besonders beim Schritt vom Nachwuchs zu den Profis“, erwartet der sportliche Leiter Srdjan Klaric positive Auswirkungen für die Baskets Akademie.

Mijatovic blickt auf eine Trainerkarriere in klangvollen Programmen und mit großen Erfolgen zurück. Am Beginn seiner Karriere arbeitete Mijatovic als Koordinator beim serbischen Basketballverband. Anschließend wirkte der Serbe über fast ein Jahrzehnt als Assistant Coach und Head Coach in der ersten serbischen Liga. Auch eine Station in der BBL steht bereits in der Vita des 49-jährigen. Erste Schritte in Deutschland ging Dejan Mijatovic im Jahr 2010 als Assistant Coach bei ALBA BERLIN.

Die größten Erfolge gelangen aber als Trainer der serbischen Junioren-Nationalmannschaft. Im Jahr 2007 gewann er als Head Coach die U18- Europameisterschaft, wurde gleich zwei Mal Vize-Weltmeister mit der U19 und sammelte dazu mit der U18 und U20 zwei Bronzemedaillen bei Europameisterschaften. Hinzu kommen zwei Goldmedaillen als Assistant Coach mit der U16 und U20. 

Mijatovic arbeitete unter anderem mit Stars wie Nikola Jokic (heute Denver Nuggets), Bogdan Bogdanovic (Sacramento Kings) und Milan Macvan und freut sich, diese Erfahrung nun in Oldenburg einzubringen: „Ich bin sehr glücklich, in Deutschland arbeiten zu dürfen. Im deutschen Nachwuchsbereich wird sehr professionell und strukturiert gearbeitet. Deshalb wollte ich nach Deutschland kommen und habe mit der Baskets Akademie Weser-Ems ein großartiges Programm gefunden, das in den letzten Zehn Jahren enorm gewachsen ist.“