Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

StreetBaskets4Life-Organisatoren sagen „Danke“ vor 6.000 Zuschauern

18.12.2017

Marthe-Victoria Lorenz (l.) und Hermann Schüller (2.v.l.) beim Heimspiel gegen Bamberg mit der Crowdfunding-Gesamtsumme (Foto: Ulf Duda)

Die Bühne war bereitet - und es hätte kaum stimmungsvoller sein können. Unter dem Applaus von 6.000 Zuschauern in der Großen EWE Arena hat die aus Berlin angereiste Fairplaid-Gründerin und -Geschäftsführerin Marthe-Victoria Lorenz am Sonntagnachmittag vor dem Spiel gegen den Deutschen Meister Bamberg Hermann Schüller die nun finale Spendensumme von mehr als 86.700 Euro übergeben.

 

Hermann Schüller, Initiator und Ideengeber des Integrations-Engagements  „StreetBaskets4Life“, nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen Spendern für die Unterstützung zu bedanken: „Das ist ein tolles Signal und es zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich bedanke mich im Namen aller Beteiligten für die großartige Unterstützung!“

 

Die Spendensumme ist ein Meilenstein für den Baskets Akademie Weser-Ems e.V., der seine Pläne rund um die Themen Integration und Nachwuchsförderung weiterhin engagiert vorantreibt. Im kommenden Frühjahr bereits soll die Vision von jeweils einem Streetball Court in den Gemeinden Oldenburg, Rastede, Bad Zwischenahn und Westerstede verwirklicht sein, auf denen Jugendliche und Erwachsene in ihrer Freizeit und bei Turnieren spielen können.

 

Bei der Realisierung des Courts an Oldenburgs Maastrichter Straße hat der Baskets Akademie Weser-Ems e.V. auf die Unterstützung aller sportbegeisterten  Menschen gesetzt und ein groß angelegtes Crowdfunding-Projekt von Mitte November bis Anfang Dezember durchgeführt: Unter www.fairplaid.org, Deutschlands größter Sport-Crowdfunding-Plattform, kamen so für den Bau die benötigten 85.000 Euro zusammen. Nach Abschluss des Crowdfunding-Projekts setzte eine zweiwöchige Abrechnungsphase ein, die die tatsächliche Spendensumme sogar mit einem Betrag von 86.717,50 Euro von 393 Unterstützern ausgewiesen hat.

 

Der Court ist wichtiger Bestandteil für „StreetBaskets4Life“. In diesem sozialen Engagement soll über den Basketballsport die Integration der Flüchtlinge in der Region gefördert und vorangetrieben werden. Dazu startet im kommenden Frühjahr und Sommer an vier Standorten in der Region ein Trainingsprogramm mit anschließender Turnier-Serie.  Informationen zu diesem Engagement sind unter www.streetbaskets4life.de zu finden.