Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

Europaweites Voting: Bryon Allen ist "MVP der Woche"!

27.10.2017

Bryon Allen (mit Ball) war beim Sieg über Pinar Karsiyaka mit 21 Punkten Topscorer

Die Saison ist gerade mal ein paar Wochen alt - da gibt es bereits die erste Auszeichnung für einen Spieler der EWE Baskets Oldenburg: Am Freitagmittag hat die Basketball Champions League bekannt gegeben, dass Bryon Allen im europaweiten Voting von den Fans zum „MVP der Woche“ gewählt wurde.

 

Zur Wahl standen neben Bryon Allen vier weitere BCL-Stars, Gabe York (Bayreuth), Aigars Skele (Ventspils), Angelo Caloiaro (Banvit) und Petr Benda (Nymburk), die ebenso wie der Guard der EWE Baskets am 3. Spieltag sportlich herausragende Leistungen ablieferten. Allen erspielte sich die Nominierung zur Wahl mit 21 Punkten, 6 Rebounds, 4 Assists und 3 Steals beim fulminanten 96:82-Heimsieg am vergangenen Mittwoch gegen den türkischen Spitzen-Club Pinar Karsiyakak.

 

„Ich bin sehr dankbar, zum MVP gewählt worden zu sein“, sagt Allen. „Für mich läuft alles hier in Oldenburg sehr gut. Gegen Karsiyaka hat das ganze Team eine herausragende Performance gezeigt. Ich habe mich darauf konzentriert, alles dafür zu tun, damit wird das Spiel gewinnen.“

 

Bereits in der Vorbereitung ließ der 25-Jährige Amerikaner, der sich das Rüstzeug für die Profi-Karriere auf dem George Mason College zugelegt hatte, erkennen, welche spielerischen und athletischen Fähigkeiten er mit nach Oldenburg bringen würde.

 

„Wir fühlen uns sehr geehrt“, sagt Mladen Drijencic, Head Coach der EWE Baskets. „Es freut mich sehr für Bryon, dass er hier in einem Team spielt, in dem er seine Scorer-Qualität voll ausspielen kann.“

 

Sowohl in der Basketball Champions League (19,3 Punkte pro Spiel) als auch in der easyCredit BBL (18,7 Punkte pro Spiel) ist Allen der Top-Scorer der EWE Baskets. Auch in den Kategorien Assists und Rebounds ist er in beiden Wettbewerben Team intern unter den Top 3.

 

„Egal, in welchem Wettbewerb wir auch antreten - ich bin so gestrickt, dass ich alles für den Erfolg des Teams tue. An dem einen Abend muss ich scoren, ein anderes Mal muss ich meinen Gegenspieler aus dem Spiel nehmen oder Rebounds holen und Vorlagen geben. Dabei ist es egal, gegen wen es geht. Das könnte gegen Michael Jordan oder selbst gegen einen 13-jährigen Jungen sein. Ich will immer gewinnen“, so Allen.