Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets erwischen schwere Gruppe

11.07.2017

 Bild: Basketball Champions League

Am 11. oder 12. Oktober starten die EWE Baskets Oldenburg mit einem Heimspiel gegen Krasnojarsk in die neue Saison der Basketball Champions League (BCL). In der Gruppenphase erwartet den Deutschen Vize-Meister eine sportliche Herausforderung mit attraktiven Gegnern. Das hat die Auslosung am Dienstagnachmittag im „House of Basketball“, dem Hauptsitz des Weltverbands FIBA, im schweizerischen Mies ergeben.

 

Die EWE Baskets, die bereits in der Premieren-Saison 2016/2017 an den Start gegangen waren und somit Gründungsmitglied der BCL sind, waren zusammen mit medi bayreuth und 22 weiteren Teams für die Hauptrunde gesetzt. Um exakt 14.51 Uhr musste Glücksfee Damir Krupalya die Oldenburger nur noch formhalber in die Gruppe A losen, denn die EWE Baskets und ihre Fans, die die Auslosung im Livestream verfolgen konnten, wurden bis zuletzt auf die Folter gespannt: Oldenburg war das letzte verbliebene Los in der Trommel.

 

Die Gegner der EWE Baskets in der Gruppenphase mit Hin- und Rückrunde sind demnach AS Monaco (Frankreich), Hapoel Holon (Israel), UCAM Murcia (Spanien), Enisey Krasnojarsk (Russland) und Dinamo Sassari (Italien). Nach den Qualifikations-Runden wird die Oldenburger Gruppe dann mit insgesamt acht Teams komplett sein. Mögliche Qualifikanten für die Gruppe A wären Kapfenberg Bulls (Österreich), Benfica (Portugal), Lukoil Academic (Bulgarien), Juventus Utena (Litauen), Karposh Sokoli (Mazedonien), Kalev Cramo (Estland), Alba Ferherva (Ungarn) und Pinar Karsiyaka (Türkei). Der vorläufige Spielplan steht am Ende dieses Artikels als PDF-Download zur Verfügung.

 

„Wir spielen in einer sehr attraktiven Gruppe mit tollen Gegnern“, sagt Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets, nach der Auslosung. „Auch wenn ich meine, dass ein Platz unter den ersten Vier für uns drin sein sollte und somit der Sprung in die Playoffs, so wird es dennoch sehr schwer. Monaco ist ein Spitzen-Club aus der sehr starken französischen Liga, Murcia und Sassari sind nicht ohne. Und die knapp 13.000 Kilometer bis Krasnojarsk und zurück müssen auch erstmal bewältigt werden. Unsere Fans dürfen sich auf eine spannende BCL-Saison freuen!“

 

Inklusive der drei Qualifikationsrunden werden insgesamt 56 Teams aus 32 europäischen Ländern an den Start gehen, darunter 21 amtierende nationale Meister, acht nationale Final-Teilnehmer sowie sechs nationale Halbfinalisten. Der Wettbewerb in der Regular Season wird in vier Gruppen à acht Clubs ausgespielt. Nach drei vorgeschalteten Qualifikations-Runden, die ab dem 19. September ausgetragen werden, werden acht Qualifikanten dann das 32-köpfige Teilnehmerfeld der Hauptrunde komplettieren. Unter den Teams, die in der Quali antreten müssen, befinden sich mit den MHP Riesen Ludwigsburg und den Telekom Baskets Bonn zwei weitere deutsche Vertreter.

 

Die ersten vier einer Gruppe ziehen in die Playoffs ein. Dort werden dann in einem Achtel- und Viertelfinale im Modus Heim- und Auswärtsspiel die vier Teilnehmer für das Final Four-Turnier 2018 ermittelt. Titelverteidiger ist Iberostar Teneriffa.

 

Die EWE Baskets werden rechtzeitig über den Start des Vorverkaufs informieren. Dauerkarten-Inhaber für unsere Heimspiele in der easyCredit BBL genießen mit einem Preisnachlass einen besonderen Vorteil für unsere Heimspiele auf internationalem Parkett.

 

PDF-Download:

Vorläufiger Spielplan der BCL-Saison 2017/2018