Tickets
Fanshop
Spielplan
Kader

NEWS

Schlagzeilen der EWE Baskets

EWE Baskets und Allen gehen getrennte Wege

12.12.2017

Foto: Ulf Duda / fotoduda.de

Die EWE Baskets Oldenburg und Bryon Allen haben den Vertrag aufgelöst. Dies geschah in beiderseitigem Einvernehmen und mit sofortiger Wirkung. Somit wird Allen bereits mit Blick auf das Auswärtsspiel in Krasnoyarsk am morgigen Mittwoch nicht mehr Teil der Mannschaft sein.

 

„Mir ist es sehr wichtig zu betonen, dass wir freundschaftlich und ohne Groll auseinandergehen. Bryon ist ein guter Typ und hat sich stets professionell verhalten“, sagt Srdjan Klaric, sportlicher Leiter der EWE Baskets. „Es ist einfach nur so, dass hier zwei unterschiedliche Basketball-Philosophien aufeinandergetroffen sind, die so auf Dauer nicht zusammen funktionieren werden. Wir sehen das so. Bryon sieht das auch so.“

 

Allen kam in der Sommerpause vom tschechischen Spitzen-Club CEZ Nymburk und hat in Oldenburg sehr schnell unter Beweis gestellt, dass er für spektakulären Basketball steht. Der Shooting Guard stand in dieser Saison in 18 Spielen für Oldenburg auf dem Parkett. In der easyCredit BBL brachte es der 25-jährige Amerikaner im Schnitt auf 16,3 Punkte, 4,2 Assists und 4,6 Rebounds. In der Basketball Champions League waren es 17,4 Punkte, 2,6 Assists und 3,4 Rebounds pro Spiel.

 

„Bryon ist ein herausragender Athlet mit viel Potenzial. Aber im Profi-Sport ist es nicht viel anders als im richtigen Leben: Wenn man feststellt, dass es nicht passt, dann ist es besser, wenn man ehrlich zueinander ist und einen Schlussstrich zieht“, sagt Head Coach Mladen Drijencic.

 

„Es ist schade, dass es so gekommen ist. Aber: Für uns steht der Erfolg des Clubs über allem“, so Hermann Schüller, geschäftsführender Gesellschafter der EWE Baskets. „Wir wünschen Bryon alles Gute auf seinem weiteren Weg.“