Chris Kramer unterschreibt bis 2016

vom .

„Eine Kanonenkugel auf zwei Beinen“ nannte ihn EWE Baskets-Trainer Sebastian Machowski, sein Tübinger Kollege Igor Perovic kürte ihn zum „besten Transition-Spieler der Liga“. Die Rede ist von - klar - Chris Kramer.

Der US-Amerikaner, seit 2012 in den Diensten der EWE Baskets Oldenburg, hat jetzt einen Vertrag bis 2016 unterschrieben, eine NBA-Ausstiegsklausel existiert nur in diesem Sommer.

„Wir wollen unseren Platz in der Spitzengruppe der Beko BBL verteidigen“, so EWE Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller, „und da ist es klar, dass wir einen Spieler wie Chris als einen zentralen Pfeiler des Teams halten wollten. Ich bin froh, dass uns das geglückt ist - und es macht mich stolz, dass er gleich für zwei Jahre unterschrieben hat.“

Auch Headcoach Sebastian Machowski hält sehr viel von seinem Shooting Guard, der auch im Aufbau mehr und mehr Qualität hinzugewonnen hat: „Chris gehört zu den drei besten Verteidigern der Beko BBL. Und das nicht immer mal wieder, sondern in jedem einzelnen Spiel. Hinzu kommen sein unwiderstehlicher Zug zum Korb, seine großartige Arbeitseinstellung und seine Fähigkeit, bei Bedarf den Ballvortrag zu übernehmen.“

In 44 Beko BBL-Spielen stand Kramer im Schnitt 28:29 Minuten auf dem Parkett und sammelte dabei 10,0 Punkte, 4,7 Rebounds, 3,3 Assists und 1,8 Steals ein. „Was die Statistiken nie zum Ausdruck bringen ist der Umstand, dass Chris reihenweise Topspieler unserer Gegner in erhebliche Schwierigkeiten bringt“, ergänzt Machowski.

Kramer, der momentan in den USA weilt und Workouts bei NBA-Clubs absolviert hat, hat seinen Traum von der NBA noch nicht aufgegeben, freut sich im Falle einer Nichtberücksichtigung bei einem Club in den USA über eine Rückkehr nach Oldenburg: „Wir hatten zwei erfolgreiche Jahre und ich bin glücklich, weiter dabei zu sein“, so der 26-Jährige. „Wir sehen uns im Fastbreak.“

Der Kader des Dritten der abgelaufenen Beko BBL-Saison nimmt Formen an: Aktuell stehen Maurice Stuckey, Chris Kramer, Rickey Paulding, Robin Smeulders, Adam Chubb und Philipp Neumann mindestens für die kommende Spielzeit unter Vertrag.

Wer die Heimspiele des neuen Teams nicht verpassen möchte, kann sich unter www.ewe-baskets.de/dauerkarten sein Saisonticket sichern.



Text: Torben Rosenbohm, EWE Baskets Oldenburg
Bild: fotoduda.de
Video: Timo Kersten