ProB-Team will Chance auf zweiten Platz ergreifen

vom .

Die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB hat am Samstag (19.30 Uhr) die Chance, eine hervorragende Ausgangsposition für die Playoffs zu sichern. Mit einem Sieg bei den VFL AstroStars Bochum würde die ProB die Spielzeit auf dem zweiten Platz beenden. Das Heimrecht in den ersten beiden Playoff-Runden wäre gesichert.

Das Team von Headcoach Artur Gacaev hat zusätzlich im fünften Jahr der Zugehörigkeit zur ProB erneut die Chance Geschichte zu schreiben. Der bisher beste Rang nach der Hauptrunde datiert aus der Saison 2014/2015, als die Oldenburger vom dritten Platz aus in den Playoffs zur Meisterschaft marschierten. Sollte die Baskets Akademie am Samstag allerdings verlieren, wäre auch ein Abrutschen auf den dritten oder vierten Platz möglich. Abhängig wäre dies von den Ergebnissen der Artland Dragons und der Iserlohn Kangaroos.

Der Gegner in der ersten Playoff-Runde wird allerdings auf jeden Fall aus dem Süden der ProB kommen. Abhängig vom eigenen Resultat und den Ergebnissen in den anderen Hallen ist die Palette möglicher Gegner noch groß. Das erste Heimspiel als Auftakt in die Playoffs ist für den 11. März (20.30 Uhr) in der Haarenuferhalle vorgesehen.

Zuvor heißt es aber noch einmal volle Konzentration auf die Hauptrunde. Die noch immer von Verletzungssorgen geplagte Baskets Akademie erwartet mit der Partie bei den VFL AstroStars Bochum ein echter Prüfstein. Für die Bochumer gilt es am letzten Spieltag den fünften Platz zu verteidigen, ein entsprechend hochmotivierter Gegner trifft auf die Oldenburger. Die Gastgeber erwiesen sich im Saisonverlauf zudem als sehr heimstark. Nur die letzten beiden Heimpartien gingen verloren, zuvor hatten die Bochumer acht Heimspiele am Stück gewonnen.

Am Samstag kehrt mit Ryon Howard ein wichtiger Spieler nach langer Verletzungspause zurück. Neben Howard verfügen die Gastgeber über weitere sehr erfahrene Leistungsträger. Gary Lee Johnson überzeugt mit 14,8 Punkten, 4,9 Assists und 4,2 Rebounds als Spielmacher, mit Clayton Wilson (12,1 Punkte) steht ihm ein weiterer wurfstarker Guard zur Seite. Michael Haucke (11,8 Punkte und 6,5 Rebounds) und Davon Roberts (11,6 Punkte, 6 Rebounds) bilden zudem ein starkes Duo am Brett.

Bild: Ulf Duda/fotoduda.de