Entscheidung fällt am Sonntag

vom .

Die Entscheidung in der Playoff-Serie zwischen der Baskets Akademie Weser-Ems und den Phoenix Hagen Juniors fällt am Sonntag. Ab 15 Uhr geht es dann am Haarenufer um den Einzug in das Viertelfinale der NBBL.

Zwei jeweils bis in die letzten Minuten hart umkämpfte Spiele hatten zuvor keine Entscheidung gebracht. Nach dem Sieg im ersten Spiel mussten die Oldenburger die Heimreise aus Hagen mit einer Niederlage antreten. Besonders die schwachen Quoten aus dem Feld waren am Ende nicht mehr zu kompensieren. Folgerichtig muss nun ein drittes Spiel entscheiden.

Dabei wird das Oldenburger NBBL-Team mit einer Schwächung antreten müssen. Anton Perepeliukov, der sich über die gesamte Spielzeit als Leistungsträger etabliert hatte, kehrte in seine Heimat Russland zurück, um sich dort auf seinen Schulabschluss vorzubereiten. Gleichzeitig bietet dies aber auch die Chance für die jüngeren Talente mehr Verantwortung zu übernehmen und sich in einer größeren Rolle zu beweisen.

„Wir haben in beiden Spielen extrem gefightet, haben aber in Hagen schwach getroffen. In unserer eigenen Halle sollten die Quoten wieder deutlich besser werden. Beide Mannschaften sind absolut auf Augenhöhe, also wird dieses Spiel im Kopf entschieden. Welches Team unter dem Druck diszipliniert bleibt und die eigenen Pläne umsetzt, wird das Spiel gewinnen. Wir können aber mit Freude in die Partie gehen, wir haben eine hervorragende Saison gespielt“, äußert sich Headcoach Artur Gacaev.

Sollte die Baskets Akademie Weser-Ems die Partie gewinnen, würde es im Viertelfinale zum Derby gegen die Young Rasta Dragons kommen.

Bild: Uwe Schucht