Spielplan
Tabelle
Kader
EWE Arena App

Vorbericht

EWE Baskets Oldenburg - Rockets

Ziel Heimsieg: EWE Baskets wollen Playoff-Rang verteidigen

09.02.2018

 Bild: Ulf Duda/fotoduda.de

Boxscore

NR Spieler ESZ PKT 2PM 2PA 3PM 3PA FTM FTA DR OR AS ST TO BS PF

Die EWE Baskets Oldenburg sind am Samstag (18 Uhr) zum dritten Mal binnen einer Woche vor den eigenen Fans gefordert. Gegen die Rockets wollen die Oldenburger mit einem Heimsieg ihren Playoff-Rang verteidigen. Unter www.ewe-baskets.de/tickets sind weiterhin Tickets verfügbar.

Ausgangssituation:

Bereits zum dritten Mal innerhalb von acht Tagen, aber auch zum letzten Mal im Februar präsentieren sich die EWE Baskets am Samstag ihren Fans. Nach dem TOP FOUR und dem FIBA Break werden die Oldenburger erst am 18. März zum nächsten Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven antreten.

Um mit einem positiven Ausblick in das schwere Auswärtsspiel in Berlin (14.2.) und in die Nationalmannschafts-Pause zu gehen, benötigen die Oldenburger am Samstag gegen die Rockets zwingend einen Sieg. Damit würde die Mannschaft von Headcoach Mladen Drijencic die bisher eher durchschnittliche Heimbilanz (6:4) aufbessern. In der Fremde zählen die EWE Baskets hingegen zu den stärksten vier Teams der BBL.

Ins Team zurückkehren wird mit großer Wahrscheinlichkeit Rasid Mahalbasic, der seine bei den GIESSEN 46ers erlittene Blessur auskuriert hat. Bei Maxime De Zeeuw, der wieder ins Lauftraining eingestiegen ist, ist ein Comeback hingegen noch nicht absehbar.

Der Gegner:

Mit den Rockets ist ein Gegner zu Gast, dessen sportliches Konzept in der BBL eher ungewöhnlich ist. Der Aufsteiger entschied sich bereits vor der Spielzeit, auf das Ausschöpfen des möglichen Ausländerkontingents zu verzichten und auf junge deutsche Spieler zu setzen.

Durch Verletzungen und Abgänge standen mit Retin Obasohan und Sava Lesic zuletzt gar nur noch zwei ausländische Akteure auf dem Parkett, die im jungen Team die Führungsrollen einnehmen. Der belgische Nationalspieler Retin Obasohan erzielt 14,7 Punkte, 5,5 Rebounds, 3,6 Assists und 2,3 Steals pro Partie. Sava Lesic bringt es auf 11,5 Zähler und 4,2 Rebounds. Von den deutschen Spielern nutzen Nationalspieler Andreas Obst (11,1 Punkte) und Johannes Richter (7,9 Punkte/4,5 Rebounds) ihre Chancen hervorragend. Auch Jan Niklas Wimberg, der zu Saisonbeginn von Verletzungen gestoppt wurde, kommt zuletzt besser in Schwung, erreichte in den letzten drei Partien 8,8 Punkte und 2,8 Rebounds im Schnitt und wird mit besonderer Motivation nach Oldenburg zurückkehren. Zudem könnte Dane Watts nach langer Verletzungspause sein Comeback feiern.

Der Blick auf die Tabelle offenbart, dass die Rockets jeden Erfolg dringend brauchen. Mit vier Erfolgen aus 20 Partien stehen die Gäste auf dem vorletzten Tabellenplatz. Hauptgrund dafür ist die statistisch betrachtet schwächste Offensive der Liga (73,8 Punkte), die neben der niedrigsten Quote aus Nah- und Mitteldistanz auch die meisten Ballverluste der Liga vorweist.



Tabelle

PL TEAM PKT
4medi bayreuth30:12
5Telekom Baskets Bonn26:18
6EWE Baskets Oldenburg26:18
7ratiopharm ulm24:18
8FRAPORT SKYLINERS24:18

Nächstes Heimspiel

07.03.2018, 20:00 Uhr
EWE Baskets Oldenburg vs. MHP Riesen Ludwigsburg

Stimmen zum Spiel

Mladen Drijencic (Headcoach): „Die Rockets spielen sehr ordentlichen Basketball und aggressive Defense. Wir müssen den Fastbreak stoppen und hier besonders Retin Obasohan kontrollieren. Zudem müssen wir die starken Dreierschützen stoppen und das Inside-Spiel von Sava Lesic in den Griff bekommen. “

Players to watch

15 Punkte gegen Bonn, 13 Zähler gegen Holon, hinter Massenat liegen zwei starke Vorstellungen, Fortsetzung am Samstag erwünscht.
Die Bedeutung des Centers für das Oldenburger Spiel war in seiner Abwesenheit und besonders gegen Bonn offensichtlich. Gegen die Rockets könnte nun das Comeback folgen.
Der Kapitän bleibt der wichtigste Akteur der EWE Baskets, gegen die Rockets könnte es zum Duell mit Jan Niklas Wimberg kommen.