Spielplan
Tabelle
Kader
EWE Arena App

Spielbericht

EWE Baskets Oldenburg - Dinamo Sassari 90:72

90:72! EWE Baskets feiern europäischen Festtag

20.12.2017

Die EWE Baskets Oldenburg haben die 2.918 Fans in der stimmungsvollen Kleinen EWE Arena mit der nächsten starken Leistung verwöhnt. Beim 90:72-Erfolg zeigten die Gastgeber neben einer hervorragenden Verteidigung phasenweise überragenden Teambasketball. Mit nun 6:3-Siegen bleiben die Oldenburger zudem Zweiter der Gruppe A und nehmen Kurs auf die Playoffs der Basketball Champions League.

  

Spielverlauf: 

Die EWE Baskets begannen mit der zuletzt erfolgreichen Startformation und sahen sich zunächst einem Gegner auf Augenhöhe gegenüber. Beide Mannschaften spielten kontrolliert. Die Oldenburger fanden zuerst den Rhythmus in der Offensive, die Gäste reboundeten aber stärker und sammelten so schon sechs Offensivrebounds im ersten Viertel. Zur ersten Führung traf Philipp Schwethelm nach einem tollen Extrapass von Rasid Mahalbasic. Nach einem erfolgreichen Einwurf-Play sorgte Maxime De Zeeuw für das 19:15, die Gäste blieben aber bis Ende des Viertels dran (23:21).

Dem zweiten Abschnitt drückte zunächst De Zeeuw seinen Stempel auf, setzte sich im Post mehrmals hervorragend durch und sorgte für das 27:21. Zudem nutzte Rasid Mahalbasic seine Übersicht geschickt, wenn die Gäste versuchten ihn zu doppeln, lieferte am Ende starke sieben Assists. In der Defensive packten die Gastgeber erneut hervorragend zu, hielten Sassari weiter deutlich unter 40 Prozent Wurfquote und bekamen nun auch die Rebounds in den Griff. Rickey Paulding hob den Vorsprung aus der Distanz erstmals auf zehn Zähler (43:33) und legte das Highlight des Spiels nach: Nach einem Ballgewinn spielte Mickey McConnell von der Mittellinie den perfekten Alley-oop-Pass, den der einfliegende Paulding per krachendem Dunking vollendete. Die EWE Baskets waren nun nicht zu stoppen und erhöhten bis zur Halbzeit auf 47:33. 

Auch nach der Pause änderte sich das Bild nicht , Mickey McConnell ( 10 Punkte, 8 Assists) blieb weiterhin der überragende Spielgestalter auf dem Parkett. Mit einem Traumpass fand McConnell Philipp Schwethelm in der Ecke, der eiskalt vollstreckte. Defensiv standen die Gastgeber weiter herausragend und kämpften jetzt auch besser um die Rebounds. Rickey Paulding räumte gleich zwei Mal in Serie am offensiven Brett ab und vollstreckte zum 59:40. Nun nahmen die EWE Baskets die Italiener teilweise auseinander, erhöhten mit zwei Dreiern von Paulding und Schwethelm auf 67:42. 

Die Partie war längst entschieden, verlor mit einigen Nickligkeiten aber ein wenig Rhythmus. Über mehrere Minuten erzielten die Gastgeber keinen Punkt, die Defensive hingegen hielt auch in dieser Phase. Brad Loesing sicherte sich den Steal und verwandelte den Korbleger, traf kurze Zeit später aus der Distanz zum 72:53. Kapitän Rickey Paulding, mit 25 Punkten erneut Topscorer, durfte in der Folge wie weitere Leistungsträger das Parkett frühzeitig verlassen. Bereits am Freitag wartet beim Mitteldeutschen BC die nächste wichtige Partie. Der Feierstimmung und der Leistung des Teams schadete dies aber nicht, die EWE Baskets feierten einen völlig ungefährdeten Sieg.



Tabelle

PL TEAM S N PKT
1AS Monaco13127
2Pinar Karsiyaka10424
3EWE Baskets Oldenburg9523
4UCAM Murcia7721
5Dinamo Sassari7721

Nächstes Heimspiel